1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Autofahrer stirbt bei Unfall auf A8: 19-Jähriger in U-Haft

Neusäß

08.03.2018

Autofahrer stirbt bei Unfall auf A8: 19-Jähriger in U-Haft

Bei dem Unfall sind drei Autos aufeinander gefahren. Ein 56-Jähriger starb.
Bild: Christoph Bruder

Auf der A8 bei Neusäß hat sich am Mittwoch ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein Autofahrer starb. Der mutmaßliche Unfallverursacher sitzt nun in U-Haft.

Bei einem schweren Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen ist am Mittwochabend auf der Autobahn A8 ein 56-jähriger Autofahrer aus Baden-Württemberg gestorben. Wie die Einsatzzentrale der Polizei mitteilte, hatte sich in Fahrtrichtung Stuttgart dichter Berufsverkehr gestaut, da sich zwischen Neusäß und Adelsried bereits ein Unfall ereignet hatte.

Das Stauende bei Neusäß hatten offenbar mehrere Autofahrer nicht sofort bemerkt. Dabei sollen gleich drei Autos aufeinander aufgefahren sein. Der erste Wagen habe noch gerade eben vor dem Stau bremsen können, ein zweiter sei leicht auf ihn aufgefahren. Anschließend folgte laut Polizei ein dritter Autofahrer im Alter von 19 Jahren, der mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf die vorderen Wagen aufprallte und damit den mittleren Wagen zusammenschob. Der Autofahrer in diesem Auto starb nach dem Unfall an seinen schweren Verletzungen.

19-Jähriger wegen fahrlässiger Tötung in U-Haft

Gegen den 19-jährigen mutmaßlichen Unfallverursacher wurde am Donnerstag Haftbefehl wegen fahrlässiger Tötung erlassen. Der Mann sitzt nun in Untersuchungshaft. (AZ)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

08.03.2018

Das ist schon der Wahnsinn was da täglich auf der A8 passiert. Wahrscheinlich hatte der Ukrainer keinen Führerschein und Drogen oder Alkohol konsumiert. Bin ja mal gespannt was da raus kommt. Abgesehen von dem, warum kann man nicht ein Tempolimit von 130 km/h machen, die meisten fahren doch sowieso dann ca. 20 km/h schneller. Und das reicht doch dann immer noch. Müssen erst noch mehr Menschen sterben?

Permalink
Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20_WYS8047(2).tif
Winter in der Region

Wenn der Räumdienst selbst fest steckt, geht gar nichts mehr

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden