Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Drogen: 65-Jähriger übersieht in Stadtbergen die Tram

Stadtbergen

27.05.2020

Drogen: 65-Jähriger übersieht in Stadtbergen die Tram

 Mit einer Straßenbahn ist ein 65-jähriger Autofahrer am Dienstag in Stadtbergen kollidiert.
Bild: Silvio Wyszengrad (Archciv)

Ein VW-Fahrer kracht gegen die Linie 3 und fährt einfach davon. Er will den Unfall nicht bemerkt haben. Die Polizei aber findet schnell den wahren Grund heraus. 

Mit einer Straßenbahn ist ein 65-jähriger Autofahrer am Dienstag in Stadtbergen kollidiert. Obwohl sein Wagen beim Zusammenstoß kräftig ramponiert wurde, fuhr der Mann einfach weiter. Der Grund: Er habe den Zusammenstoß nicht bemerkt. Die Polizei fand jedoch schnell die wahre Ursache heraus.

Der Unfall passierte gegen 8.45 Uhr, als die Tramlinie 3 von der Endhaltestelle in Stadtbergen kommend die Bismarckstraße überquerte. Zur gleichen Zeit bog der 65-Jährige mit seinem VW von der Hagenmähderstraße aus nach links in die Bismarckstraße ein. Die Straßenbahn bemerkte er nicht. Der Mann prallte gegen das Heck der Straßenbahn, Tram und Auto wurden dabei laut Polizei erheblich beschädigt.

Unfallflucht binnen Sekunden geklärt

Ohne anzuhalten fuhr der 65-Jährige weiter und flüchtete von der Bismarckstraße in die Elias-Holl-Straße. Sein Pech war, dass zu diesem Zeitpunkt zufälligerweise eine Streife der Polizeiinspektion Augsburg 6 eine Kontrolle im Rahmen von Verkehrsüberwachungsmaßnahmen durchführte. Die Beamten wurden auf den unfallbeschädigten VW aufmerksam, hielten diesen an und konnten so nur wenige Sekunden nach dem Zusammenstoß die Unfallflucht klären. Auch den Grund dafür, fand die Polizei ebenfalls schnell heraus. Der 65-Jährige zeigte deutliche Anzeichen auf einen vorangegangenen Konsum von Rauschmitteln und gab an, von einem Verkehrsunfall nichts zu wissen. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 7000 Euro.

Auf Anordnung einer Ermittlungsrichterin wurde bei dem 65-Jährigen unverzüglich eine Blutentnahme durchgeführt. Gegen den Mann wird zudem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie Unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. Die Polizei bittet unter der Telefonnummer 0821/323-2610 um Zeugenhinweise zur weiteren Klärung des Unfallhergangs. (thia)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren