1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. „Einer von Vierzehn“ erzählt

Termin

26.04.2019

„Einer von Vierzehn“ erzählt

Günther Kosick hat seine Lebensgeschichte als „Einer von Vierzehn“ veröffentlichen lassen. Am 4. Mai wird das Buch in Ellgau vorgestellt.
Bild: Kosick

Günther Kosick stellt sein Buch am 4. Mai in Ellgau vor

Er ist „Einer von Vierzehn“: Günther Kosick aus Ellgau. Der Malermeister, der inzwischen in Nordendorf wohnt, hat seine Lebensgeschichte in einem Buch mit über 180 Seiten festgehalten. Es trägt den Titel „Einer von Vierzehn“ und wird am Samstag, 4. Mai, in Ellgau in der Mehrzweckhalle vorgestellt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die Geschichte, um die es geht, beginnt am 4. Juli 1965. Günther Kosick wird als zehntes Kind der Eheleute Lucia und Harry Kosick in Ellgau geboren. Und noch vier weitere Geschwister folgen. Die abenteuerliche Geschichte seines Lebens hat Kosick dem Journalisten und Kulturwissenschaftler Lars Röper erzählt. Dieser hat sie für ihn aufgeschrieben.

Bei der Buchvorstellung wird auch Ellgaus Bürgermeister Manfred Schafnitzel sprechen. Die Moderation des Abends übernimmt Elisabeth Wagner-Engert, und das Interview führt Rosmarie Gumpp. Neben Günther Kosick werden auch seine Tochter Tanja Merkl und der Schriftsteller Lars Röper zu Wort kommen. Abgerundet wird die Buchvorstellung von Zauberkünstler Sebastian Mark. Außerdem wird es noch Überraschungsgäste geben.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zum Buch: Kosick, der über 10000 Bücher drucken ließ, erzählt und schildert sein Leben mit einer frappierenden Offenheit. Er kämpfte in der Schule um gute Noten und Anerkennung. Das war nicht immer einfach für einen, der aus einer Großfamilie stammt. Er verdiente sich sein erstes Taschengeld beim Betreuen von Pferden, fand eine Lehrstelle als Maler und legte erfolgreich die Meisterprüfung ab. Er berichtet aber auch von seinen Schwierigkeiten mit Banken und Finanzamt, legt alles offen dar und ist stolz, „ein wahrer Glückspilz“ im nicht immer einfachen Leben zu sein.

Dabei kommen nicht alle, die im Buch erwähnt werden, gut weg, und nicht selten fällt das eine oder andere Schimpfwort. Das gefällt nicht allen. Nachdem das Buch erschienen war, kam es deshalb zu Streitereien, die Anwälte und Gerichte beschäftigten. Laut Kosick sind derzeit aber alle Rechtsstreitigkeiten ausgeräumt. (elhö, rogu)

Die Buchvorstellung am Samstag, 4. Mai, beginnt um 19 Uhr. Einlass ist bereits ab 18.30 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro. Karten gibt es an der Abendkasse. Der Erlös der Veranstaltung wird an das Kinderhaus Pusteblume und die Pfarrbücherei in Ellgau gespendet.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren