1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. „Wir alle sind Kirche“

Projekttag

18.06.2019

„Wir alle sind Kirche“

Die Ellgauer Firmlinge erlebten einen Projekttag zum Thema „Wir alle sind Kirche“. Das Foto entstand nach dem Abendlob und zeigt sie mit ihrem selbst gestalteten Kreuz aus Naturmaterialien.
Bild: Rosmarie Gumpp

Firmlinge in Ellgau bereiten sich auf den großen Tag vor

Der Firmtag steht bereits fest. Am Sonntag, 14. Juli, werden die Mädchen und Buben mit allen drei Sakramenten in die christliche Glaubensgemeinschaft hineingeführt. Doch dafür bedarf es der Vorbereitung und der Sakramentenkatechese. Die Firmkandidaten nahmen daher bereits an mehreren Projekten teil. David Monfroy aus Ellgau ist der Ansprechpartner für die Jugendlichen, die sich zur Firmung gemeldet haben. Er organisierte bereits mehrere Treffen, beispielsweise auch ein Wochenende in Reimlingen. Die Ellgauer Firmlinge waren jetzt zu einem Projektnachmittag eingeladen, der unter dem Titel „Wir alle sind Kirche“ stand und schwerpunktmäßig von David Monfroy als Teamleiter vorbereitet wurde. Kirchenpfleger Martin Koch und Elisabeth Wagner-Engert aus dem Pfarrgemeinderat boten in zwei Kirchenführungen Spannendes und Interessantes und ermöglichten auch einmal einen Blick hinter die Kulissen von St. Ulrich. Mesnerin Simone Götzfried und Pfarrgemeinderatsvorsitzende Rosmarie Gumpp erläuterten anhand eines Bodenbildes die Bedeutung von „Wir alle sind Kirche“. Sie zeigten auf, dass die Kirche nicht nur ein Gebäude ist, sondern aus Menschen besteht.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Anschließend konnten Elisabeth Wagner-Engert, Rosmarie Gumpp, Birgit und Peter Weber, Heidrun Heider, Beate Schafnitzel, Daniel Häusler, Katharina Weber, Klaus Pudel, Sonja und Elena Schafnitzel, Ombeline Monfroy, Alexander Grotz und Hubert Malik als Vertreter der verschiedenen Ellgauer Kirchengruppierungen mit Fragen „gelöchert“ werden.

Die Verantwortlichen stellten auch kurz ihre Arbeit in den verschiedenen Gremien vor. Die Beiträge für das Abendlob wurden in Gruppen erarbeitet, beispielsweise Fürbitten und auch die textliche Gestaltung. Eine Gruppe unter Mesnerin Simone Götzfried gestaltete auf der Wiese vor der Kirche ein großes Kreuz aus Naturmaterialien. Das Abendlob, musikalisch von Hubert Malik und Elena Schafnitzel sowie einem Chor unterstützt, konnte bei strahlendem Sonnenschein unter freiem Himmel abgehalten werden.

Neben den Firmlingen waren auch die Eltern und Firmpaten gekommen. In einem kurzen Feedback wurde der Projekttag, besonders das Abendlob, mit viel positiven Kommentaren bestätigt. Zur Erinnerung erhielten alle Teilnehmer einen Firmpass, der sie motivieren soll, in der Zukunft sich kirchlich zu engagieren. Für das leibliche Wohl sorgten mit Unterstützung von Firmlingen Heidrun Heider und Beate Schafnitzel.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren