Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland liegt erstmals über 800
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Neusäß: Die Bauarbeiten am Neusässer Bahnhof beginnen

Neusäß
11.01.2022

Die Bauarbeiten am Neusässer Bahnhof beginnen

Am Bahnhof Neusäß werden die Bahnsteige umgebaut. Ein Bagger steht bereits zwischen den Gleisen.
Foto: Marcus Merk

Plus Die Bahnsteige in Neusäß müssen erhöht und verlängert werden. Die ersten Arbeiten dafür haben begonnen, insgesamt wird der Bahnhof für fünf Monate zur Baustelle.

Der Neusässer Bahnhof wird in den kommenden Wochen zur Großbaustelle. Die ersten Anzeichen dafür sind nicht mehr zu übersehen: Ein großer gelber Bagger steht zwischen den Gleisen in Neusäß, mehrere rot-weiße Baken sperren auf den Steigen bereits einige Bereiche ab, und Baustellencontainer wurden neben dem Feuerwehrhaus aufgebaut. Der Grund für die Bauarbeiten: Die Bahnsteige müssen für die Züge des neuen Betreiber Go Ahead um einige Zentimeter erhöht werden. Fünf Monate wird der Umbau des Bahnhofs dauern.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

11.01.2022

Den ebenerdigen Einstieg in die GoAhead Züge ab Dezember 2022 (aber nicht in die BRB-Diesel-Züge einer eventuellen Staudenbahn) wird es im nicht barrierefrei erreichbaren Bahnhof Westheim geben. In Neusäß wird es keinen ebenerdigen Einstieg und auch keinen Barrierefreiheit des Zuganges geben. Wo ist der Fehler? Für den passenden Ausbau des Regionalverkehrs wäre eigentlich der Freistaat Bayern zuständig. Dafür bekommt er Regionalisierungsmittel des Bundes. Der Grund für die hohen Einstiege der neuen Züge ist wohl die Anpassung an die Bahnsteige der Zweiten Stammstrecke in München. Aber dort wird es wegen des S-Bahn-Standards mit 96 cm auch keinen ebenerdigen Ausstieg geben.

Permalink