1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Biberbacher Talente schwitzen wieder im Training

Tischtennis

18.08.2017

Biberbacher Talente schwitzen wieder im Training

Patrizia Pietzsch (links) und Corinna Brummer (rechts) werden von ihrer Betreuerin Marie Gmoser auf wichtige Turniere vorbereitet.
Bild: Merktle

Zwei junge Spielerinnen gehören in Bayern zur Spitze. Drei Neuzugänge bei den Erwachsenen

Seit dieser Woche ist für die Biberbacher Tischtennisjugend wieder Schwitzen angesagt. Ein besonderer Fokus beim Trainingsauftakt wird dabei auf das im September anstehende bayerische TOP-16- Turnier gelegt, für das sich die beiden Nachwuchsasse Patrizia Pietzsch und Corinna Brummer qualifizieren konnten.

Die seit einigen Jahren von den Verantwortlichen vorangetriebene und intensivierte Jugendarbeit trägt damit weiterhin Früchte.

Bis zu drei Mal in der Woche wird den Spielern der fünf Jugendmannschaften Systemtraining bei erfahrenen Trainern angeboten. Schon seit einigen Jahren sorgen junge Tischtennistalente des SC Biberbach bayernweit für Furore. Und auch in der Breite sieht man sich im Jugendbereich gut aufgestellt. Mit insgesamt fünf Teams wird man in der kommenden Saison an den Start gehen, dazu kommen zahlreiche Einzelturniere von Kreisebene bis hin zu bayerischen Meisterschaften. Auch die zahlreichen Bambinis, die in einer Kooperation mit der Grundschule und weiteren Aktionen gewonnen werden konnten, sind mit Eifer bei der Sache und darüber hinaus noch äußerst erfolgreich, was der neunte Platz von Lotte Gerstmayr bei der bayerischen Minimeisterschaft im letzten Jahr unter Beweis stellte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im Seniorenbereich konnte man mit drei Neuzugängen die Breite etwas vergrößern. Bei den Herren kehrt Thomas Ottilinger vom SV Adelsried zurück nach Biberbach, eine weitere Rückkehrerin können die Damen mit Ulli Durner (vom TSV Wertingen) begrüßen. Eine weitere Verstärkung für die drei Herrenmannschaften ist Florian Biglmair, der vom FC Emersacker nach Biberbach wechselt.

„Wir wollen besonders unsere Jugend fördern und versuchen ein möglichst breites Angebot sowohl für Breitensport als auch für die leistungsorientierten Spieler anzubieten“, beschreibt Abteilungsleiter Reinhard Stuhler das Konzept. Bevor Mitte September der offizielle Spielbetrieb startet, richtet die rührige Abteilung am Samstag, 9. September, ab 9 Uhr den traditionellen „Bibercup“ aus, zu dem sich bereits 64 Mannschaften aus ganz Süddeutschland angekündigt haben..

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Landgeschenk_Welden(1).tif
Welden

Schon mal ein Stückchen New York verschenkt?

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden