1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Intensives Spiel, intensive Gespräche

Landesliga Südwest

18.07.2018

Intensives Spiel, intensive Gespräche

Intensives Gespräch nach einem intensiven Spiel. Aystettens Trainer Marco Löring mit Kaan Dogan, der sich über seine Auswechslung mokiert hatte.
Bild: Oliver Reiser

Für Aystetten steht heute das erste Heimspiel gegen SV Egg an der Günz an

Schlag auf Schlag geht es für den SV Cosmos Aystetten in der Fußball-Landesliga in der Saison 2018/19 weiter. Nur vier Tage nach dem Auftaktspiel beim VfR Neuburg erwarten die Schützlinge von Trainer Marco Löring am heutigen Mittwochabend (Anpfiff 18.30 Uhr) den SV Egg an der Günz zum ersten Heimspiel.

„Warum?“, fragte Kaan Dogan, als er in der 80. Minute ausgewechselt werden sollte. „Weil ich es sage“, entgegnete Trainer Marco Löring, nahm den 19-Jährigen freundschaftlich in den Schwitzkasten und las ihm die Leviten. „Ich habe ihm alles erklärt. Zum Beispiel, dass er gerade Gelb bekommen hat und sich darüber die Mannschaftskasse freut.“ Aber auch, dass der agile und giftige Mittelfeldspieler ein wichtiger Spieler für den SV Cosmos ist, von dem sich Löring noch viel erwartet. „Er ist noch jung, vorgestern erst 20 geworden. Er wird daraus lernen. Dass er enttäuscht war, ist verständlich.“ Nach dem Abpfiff von Schiedsrichter Julius Egen-Gödde (Kaufering) gingen Löring und Dogan aber schon wieder Arm in Arm vom Platz.

Das Unentschieden in einem intensiven Spiel sei nach Lörings Dafürhalten „mehr als gerecht“ gewesen. „Wir hatten vielleicht sogar die besseren Chancen.“ Gegen die geballte Angriffspower der Neuburger habe seine Mannschaft kaum etwas zugelassen und zweimal einen Rückstand aufgeholt. Was ihm Sorgen macht, ist die Tatsache, „dass die schweren Verletzungen schon wieder losgehen“.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nach Dejan Mijailovic hat es in Neuburg Dominik Isufi erwischt. Ohne Fremdeinwirkung hat sich der 18-Jährige einen Bänderriss zugezogen. „Das ist schade“, so Löring, „er hat ein gutes Spiel gemacht und hätte sich etablieren können.“ Auch Benjamin Sakrak musste mit einer Zerrung früh raus. Er wird am Mittwochabend gegen den SV Egg an der Günz aber ebenfalls ausfallen. „Das ist nicht förderlich“, sagt Löring, „und es wird nicht einfach. Wichtig wäre, dass wir nachlegen.“

Angesichts der Verletzungen von Mijailovic, Isufi, Sakrak und Neuzugang Manuel Britsch denkt man bei den Cosmonauten darüber nach, nochmals auf dem Transfermarkt tätig zu werden. „Zwei Spieler würden uns schon noch gut tun“, sagt der Sportliche Leiter Peter Billy. „Wir halten Augen und Ohren nach allen Seiten offen.“ Am liebsten wäre es Billy, wenn man weiter Perspektivspieler finden könnte. Dabei verweist er auf Maximilian Heckel. In der Winterpause vom Bayernligisten TSV Schwabmünchen gekommen, hat der Linksfuß sofort die Position des verletzten Max Klotz eingenommen. Jetzt ist der 20-Jährige nicht mehr aus der Mannschaft wegzudenken.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20MMA_0247(1).tif
Stadtbergen

Allerletzter Wurf bringt den großen Wurf

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen