Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Mit großen Sprüngen in die Saison

Leichtathletik

29.04.2015

Mit großen Sprüngen in die Saison

Pia Luckner von der LG Reischenau-Zusamtal siegte vor ihrer Vereinskameradin Julia Bermeitinger.
3 Bilder
Pia Luckner von der LG Reischenau-Zusamtal siegte vor ihrer Vereinskameradin Julia Bermeitinger.
Bild: LGRZ

Beim Kreisspringertag in Gersthofen konnte die Form getestet werden. Das klappte schon ganz gut. Nur eine Siegerin war nicht zufrieden

Der Springertag beim TSV Gersthofen war die erste Möglichkeit für Leichtathleten aus dem Landkreis, ihre Sprungqualitäten in dieser Saison unter Beweis zu stellen. In den Disziplinen Weitsprung und Hochsprung diente der Wettkampf nur der Formüberprüfung, Stabhochsprung und Dreisprung waren als Kreismeisterschaft ausgerichtet. Es hatte im Vorfeld 118 Anmeldungen gegeben. Das ist ein gutes Starterfeld für den Eröffnungswettkampf. Bianca Hoch, stellvertretende Abteilungsleiterin, ist zufrieden: „Der Wettkampf verlief dank gutem Wetter und zuverlässiger Planung super.“

TSV Gersthofen

Auch die Gersthofer Athleten und Athletinnen zeigten, dass sie auch in diesem Jahr wieder bei den Platzierungen mitmischen werden. So erreichte Philipp Sinninger als einziger Teilnehmer der Jugend M13 im Hochsprung eine Höhe von 1,40 Meter. Seine Vereinskollegen Thomas und Michael Galgon landeten auf dem vierten und sechsten Platz. Auch im Weitsprung war Sinninger Jahrgangsbester mit 4,70 Meter. Der ein Jahr ältere Niklas Wagner, ebenfalls vom TSV Gersthofen beeindruckte in seiner Altersklasse und ließ mit einer Weite von 5,45 Meter die Konkurrenten hinter sich.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im Stabhochsprung traute sich bei der männlichen Jugend U18 nur ein Springer an den Start. Florian Braunmiller wurde somit mit einer übersprungenen Höhe von 3,50 Meter Kreismeister. Noch einen Kreismeister gab es im Dreisprung der Männer. Christian Taryne erreichte in dieser Disziplin eine Weite von 11,17 Meter. Im Hochsprung der weiblichen Jugend W13 glänzte Luisa Tremel. Sie übersprang 1,54 Meter. Auch im Weitsprung landete sie mit 4,35 Meter vor den anderen ihrer Altersklasse. Im Weitsprung der Frauen hatte Claudia Taryne mit 4,96 Metern die Nase vorn. Die Gersthofer Athletin war jedoch nicht ganz zufrieden mit sich selbst: „Ich wäre gerne die fünf Meter gesprungen.“ (np)

SpVgg Auerbach-Streitheim

Nach dem überzeugenden Auftritt beim Werfertag, konnten die Leichtathleten der SpVgg Auerbach/Streitheim auch beim Springertag voll überzeugen. Vor allem die Mehrkämpfer bereiten sich bei diesen Wettkämpfen gezielt auf die schwäbischen Jugendmeisterschaften im Blockmehrkampf vor, die am Samstag, 9. Mai, im heimischen Rothtalstadion in Horgau stattfinden. Mit zwei ersten, drei zweiten und drei dritten Podestplätzen konnten die Trainer vollauf zufrieden sein. Bei der männlichen Jugend U18 nähert sich trotz Studiums der 17-jährige David Kirch allmählich seiner Bestform im Hochsprung, hier wurde er mit 1,76 m, auf Grund eines Fehlversuches mehr, Zweiter hinter Maximilian Holzmüller. Hervorragend jedoch die Weitsprungserie von Kirch. Er absolvierte fünf Versuche und lag bei allen Sprüngen diesmal deutlich vor seinem Widersacher und holte sich mit tollen 6,59 m einen neuen Vereinsrekord. Diesen hielt seit dem Jahre 2000 mit 6,30 m ausgerechnet sein jetziger Trainer Jan Jäger. Adrian Sasse (M14) wurde Zweiter im Hochsprung mit 1,52 m und belegte im Weitsprung mit 4,68 m den dritten Rang. Hier kamen Thomas Burkhart mit 4,56 m und Thomas Demharter mit 4,02 m auf die Plätze fünf und sieben. Beim Hochsprung sprang für beide mit jeweils 1,44 m ein dritter Rang heraus. Bei der weiblichen Jugend W12 war Lisa Kemmerling die Beste. Im Weitsprung ließ sie mit 4,89 m alle 13 Konkurrentinnen hinter sich. Einen sehr guten zweiten Rang erkämpfte sich in W13 Pia Juraschek mit 1,44 m im Hochsprung, während Anna Mayer im gleichen Wettkampf mit 1,32 m Fünfte wurde. (koh)

LG Reischenau-Zusamtal

Zwei Titel, ein Vizemeistertitel und ein Bronzeplatz sind die Ausbeute der vier Teilnehmer aus dem Stabhochsprung-Team von Jürgen Hinterstößer. Luise Sebök versuchte sich zunächst in zwei anderen Sprungdisziplinen: im Hochsprung erreichte sie mit 1,44 m Platz drei. 4,27 m im Weitsprung führten zu Rang vier. Beim Stabhochsprung legte sie zunächst eine fehlerfreie Serie hin. Die 2,50 m waren dann doch zu hoch. Mit 2,40 m wurde sie Kreismeisterin der W15. Pia Luckner sicherte sich mit 2,90 m den Kreismeistertitel vor ihrer Freundin Julia Bermeitinger (2,60 m). Eigentlich war Jürgen Hinterstößer (M55) als Trainer der Mädchen gefahren. Trotzdem startete er beim Stabhochsprung der Männer. Und das Resultat lässt aufhorchen: seit über einem Jahr ohne Training und Senior im Teilnehmerfeld, katapultierte er sich mit 2,90 m auf den Bronzeplatz. (ms-)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren