Stadtbergen

14.02.2020

Wer macht das Dutzend voll?

Auf dem Weg zum zwölften Saisonsieg? Die Basketballer der BG Leitershofen/Stadtbergen wollen in Bamberg das Dutzend vollmachen.
Bild: Marcus Merk

Die Tabellennachbarn TTL Basketball Bamberg und BG Leitershofen/Stadtbergen haben jeweils elf Siege auf dem Konto

Bereits am Samstagnachmittag um 15 Uhr gastieren die Basketballer der BG Topstar Leitershofen/Stadtbergen in der 1. Regionalliga Südost beim direkten Tabellennachbarn TTL Basketball Bamberg. Beide Teams weisen aktuell elf Siege auf ihrem Konto auf und wollen mit einem weiteren Erfolg den Anschluss an die vor ihnen in der Tabelle platzierten Mannschaften wahren.

Die Oberfranken sind den Kangaroos in denkbar schlechter Erinnerung. In der Hinrunde musste man gegen den TTL damals mit 77:87 die erste Saisonniederlage hinnehmen und verlor kurz darauf auch die Tabellenführung, die man bis Anfang November ja bekanntermaßen noch innehatte. Es war damals ein packendes und abwechslungsreiches Spiel in der Stadtberger Sporthalle, bei dem die Leitershofer aber fast immer einem Rückstand hinterherlaufen mussten. Die Nordbayern können auf einen sehr ausgeglichenen, überaus routinierten und ausnahmslos mit Erst- und Zweitligaakteuren gespickten Kader bauen: Dementsprechend punkten mit Steffen Walde, Daniel Krause, Rob Ferguson, Michael Lachmann, Kevin Eichelsdörfer, Andy Rico und Kevin Jefferson sieben Spieler im Durchschnitt zweistellig oder knapp darunter.

Auf die Leitershofer wartet also eine hohe Hürde. „Für mich war der TTL in der Hinrunde eigentlich der beste Gegner. Nominell haben sie mit Ansbach zusammen, denke ich, die beste Mannschaft der Liga und müssten eigentlich noch weiter oben in der Tabelle stehen. Im Hinspiel haben die den Ball enorm gut laufen lassen, das war schon eindrucksvoll“, schwärmt BG-Spielertrainer Emanuel Richter geradezu vom Gegner. „Das müssen wir am Samstag verhindern und darauf hoffen, dass sie vielleicht einen ihrer gelegentlich schlechten Tage erwischen. Und dann müssen wir bereit sein und weitaus wacher als beim letzten Auswärtsspiel in Schwabing, als wir gleich am Anfang auf die Verliererstraße gerieten. Gegen Rosenheim letzten Samstag lief es da schon deutlich besser, was die Intensität angeht“, hofft Richter auf eine Überraschung. Man wird am Samstagmorgen mit demselben Team die Reise nach Bamberg antreten wie zuletzt, bis auf Nino Tomic sind alle Spieler aktuell fit.

Alle anderen Teams der BG spielen am Wochenende auswärts. Im Mittelpunkt steht dabei die Partie der JBBL-Mannschaft der Baramundi Basketball Akademie: Nach dem 69:65-Sieg letzten Sonntag gegen Tübingen würde man mit zwei Siegen aus den letzten beiden Spielen erstmals in der Nachwuchsbundesliga-Historie die Play-offs erreichen. Die Reise führt das Team von Trainer Stefan Goschenhofer am Sonntag zur SG Stuttgart-Esslingen-Kirchheim/Teck. (asan)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren