Newsticker
RKI meldet 1008 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz liegt bundesweit bei 6,6
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: DGB Augsburg und Stadt sagen Aktionen zum 1. Mai ab

Augsburg
30.04.2021

DGB Augsburg und Stadt sagen Aktionen zum 1. Mai ab

Der Demonstrationszug vom Gewerkschaftshaus am Katzenstadel zum Rathausplatz hat Tradition. In diesem Jahr muss er wegen Corona ausfallen.
Foto: Silvio Wyszengrad (Archiv)

Der DGB Augsburg hat seine traditionelle Kundgebung für 1. Mai abgesagt, die Stadt verzichtet auf ihren Empfang. Ein anderes Bündnis dagegen will auf die Straße.

Zum zweiten Mal nach 2020 beeinflusst die Corona-Pandemie die Pläne des DGB Augsburg sowie der Stadt zu deren traditionellen Veranstaltungen rund um den 1. Mai. "Der Kreisvorstand Augsburg und seine Mitgliedsgewerkschaften haben sich schweren Herzens entschieden, den traditionellen Demonstrationszug vom Gewerkschaftshaus Am Katzenstadel zum Rathausplatz und die dortige Kundgebung abzusagen", heißt es in einer Pressemitteilung des DGB. Die Stadt lässt wissen, dass sie auf den üblichen Empfang zum 1. Mai im Goldenen Saal ebenfalls verzichtet. Mit ihm würdigt sie das Engagement von Beschäftigten, Vertretern und Vertreterinnen aus Gewerkschaften und der Jugendgewerkschaft sowie Mitgliedern in Betriebs- und Personalräten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.