Bundestagswahl
Alle Hochrechnungen und Ergebnisse für alle Wahlkreise
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Das planen die Eigentümer für die Brandruine der Karolinenstraße

Augsburg
15.09.2021

Das planen die Eigentümer für die Brandruine der Karolinenstraße

Nach dem verheerenden Brand in der Karolinenstraße ist von dem 400 Jahre alten, denkmalgeschützten Gebäude nicht mehr viel übrig, die Mieter stehen vor dem Nichts.
Foto: Ulrich Wagner

Plus Jörg Kudszus verwaltet das abgebrannte Haus in der Karolinenstraße. Er erzählt, wie die Besitzer den Brand erlebten und was sie mit der Ruine vorhaben.

Jörg Kudszus hat gerade alle Hände voll zu tun. Der Verwalter des abgebrannten Wohn- und Geschäftshauses in der Karolinenstraße 15 muss sich darum kümmern, Massen von Schutt zu entsorgen. Auch die provisorische Baustelle der Brandbekämpfer muss er freiräumen lassen, damit die Straßenbahnen wieder fahren können. Dann sind da noch die Verhandlungen mit der Versicherung. Obwohl von dem wertvollen Baudenkmal nach dem tagelangen Brand nur noch eine Ruine übrig ist, sind der Hausverwalter und die Eigentümer vor allem über Eines froh. "Unser erster Gedanke war: Hoffentlich ist niemand zu Schaden gekommen."

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.