Newsticker
Noch-Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) schlägt 2G für alle Lebensbereiche vor
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Polizistenmörder bricht sein Schweigen

Augsburg
15.11.2016

Polizistenmörder bricht sein Schweigen

Ein Polizeibus am Montag vor dem Justizgebäude in der Innenstadt – die Beamten bewachten den Polizistenmörder Raimund Mayr.
Foto: Jörg Heinzle

Die Brüder, die 2011 einen Polizisten erschossen haben, beschäftigen erneut die Justiz. Einer muss als Zeuge aussagen und bricht in einem Punkt sein Schweigen.

Der Polizeikonvoi, der am Montagmorgen durch Augsburg braust, sorgt für Aufsehen. Mehrere Polizeibusse, ein Streifenwagen, eine dunkle Limousine und ein Rettungswagen sind mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs. Ihr Auftrag: Sie bringen den als Polizistenmörder verurteilten Raimund Mayr, 63, zum Justizgebäude in der Innenstadt. Der Gefangene ist als Zeuge in einem Prozess vorgeladen. Es ist ein überraschender Auftritt. Während Raimund Mayr im Mordprozess beharrlich geschwiegen hatte, macht er dieses Mal eine Aussage. Mehr als eine Stunde lang wird er – streng bewacht von acht Polizisten – vom Richter befragt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.