Newsticker
"Infektionsgeschehen aggressiver als gedacht": Karl Lauterbach rechnet mit weitergehenden Einschränkungen
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Stadt will den Verkehr auf der Karolinenstraße reduzieren

Augsburg
07.07.2021

Stadt will den Verkehr auf der Karolinenstraße reduzieren

Die Karolinenstraße in Augsburg soll saniert und verkehrsberuhigt werden.
Foto: Ulrich Wagner (Archivfoto)

Plus Die Karolinenstraße wird von vielen Autos als Durchfahrtstraße genutzt, das will die Stadt Augsburg ändern. Dafür müssten aber zwei Kreuzungen umgebaut werden.

Parallel zur möglichen Sanierung der Karolinenstraße entwickelt die Stadt aktuell ein Konzept zur Verkehrsberuhigung. Nur ein Teil der Autofahrer dort will in die Karolinenstraße oder den Perlachberg. Ein großer Teil wird zwangsweise durch die Straße geschleust. Hintergrund sind die Abbiegeregelungen an der Mages-Kreuzung (Hoher Weg/Karolinenstraße/Karlstraße/Leonhardsberg) und an der Kreuzung vor dem Alten Stadtbad. Das soll sich ändern.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.