Newsticker
Roche erhält EU-Zulassung für sein Medikament Roactemra bei Covid-19
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Wie Flüchtlinge im Arbeitsleben ankommen

Augsburg
19.09.2016

Wie Flüchtlinge im Arbeitsleben ankommen

Integration an der Werkbank: Neamatullahs Husseini, 17, ist aus Afghanistan geflüchtet. Jetzt macht er beim Bergheimer Metallbauunternehmer Amir Bajric eine Ausbildung.
Foto: Anne Wall

Mehr als tausend Flüchtlinge haben bis jetzt in Augsburg einen Jobvertrag in der Tasche.  Doch die Integration ist schwerer als gedacht.

Neamatullahs Husseini ist 17 Jahre alt und macht seit Anfang September eine Ausbildung zum Feinmechaniker beim Bergheimer Metallbau-Unternehmer Amir Bajric. Er hat den jungen Afghanen, der gemeinsam mit seinem Bruder als unbegleiteter Flüchtling vor 14 Monaten nach Augsburg kam, aus einem bestimmten Grund ausgesucht. „Er hat ein Praktikum bei mir gemacht und war sehr engagiert und fleißig“, sagt er. Dass er ein Flüchtling sei, habe dagegen keine Rolle gespielt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

20.09.2016

Die Frauen und Männer, die mit der großen Flüchtlingswelle im vergangenen Herbst nach Deutschland gekommen sind, befinden sich meist noch nicht darunter.... Klar, sind ja auch noch keine 15 Monate rum. Die brauchen ja noch die Genehmigung der Ausländerbehörde und die soll die Erteilung restriktiv handhaben, damit nicht vorzeitig eine Integration stattfindet und die evtl. Abschiebung nicht so viel Staub aufwirbelt.

Permalink