1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Campus Cat wurde von Auto angefahren

Augsburg

17.05.2019

Campus Cat wurde von Auto angefahren

Eigentlich entspannt Campus Cat gerne in den Hörsälen der Uni Augsburg. Nach einem Unfall erholt er sich derzeit in seinem eigentlichen Zuhause.
Bild: Julia Winkler

Schlimme Nachricht von Augsburgs Lieblingskater: Campus Cat wurde von einem Auto angefahren. Wie es dem Kater jetzt geht.

Eigentlich streift Campus Cat täglich über das Gelände der Uni Augsburg. Der Kater mit dem orangefarbenen Fell entspannt seit vielen Semestern in Hörsälen und lässt sich mit Streicheleinheiten verwöhnen. In den vergangenen Tagen fehlte von Augsburgs Lieblingskater aber jede Spur - wegen eines Unfalls.

Der bekannteste Kater der Stadt wurde von einem Auto angefahren. Der Unfall ereignete sich am Sonntagmittag, als Campus Cat auf dem Weg von der Universität nach Hause war. An einer Kreuzung in der Nähe der Uni erwischte ein Auto das Tier. Bekannte der Besitzerin beobachteten den Unfall und verständigten diese umgehend. Gemeinsam fuhren sie in eine nahegelegene Tierklinik, um den Kater so schnell wie möglich behandeln zu lassen. Die Campus Cat musste drei Tage zur Beobachtung in der Tierklinik bleiben. Die gute Nachricht: Dem Kater geht es inzwischen den Umständen entsprechend gut.

Campus Cat erholt sich in seinem Zuhause

Die hinteren Pfoten der Campus Cat wurden bei dem Unfall verletzt, das Tier verlor einen Zahn. Doch dank der schnellen Reaktion der Bekannten der Besitzerin konnte Schlimmeres verhindert werden. Mittlerweile ist der rote Kater wieder bei seiner Besitzerin zu Hause und muss sich einige Tage auskurieren. Er darf vorerst nicht das Haus verlassen, da seine hinteren Pfoten noch etwas schwach seien.

Doch den süßen Kater scheint das recht wenig zu interessieren: Seine Besitzerin erzählt, dass sie in der Nacht von dem kläglichen Miauen der Campus Cat geweckt werde, da der Kater unbedingt nach draußen wolle, um wieder zur Uni zu spazieren. Er, aber auch die Studenten müssen sich aktuell noch etwas gedulden, bis Campus Cat wieder die gewohnten Spaziergänge über das Unigelände machen kann. Doch in ein paar Wochen sollte der rote Kater wieder fit sein.

Da die Besitzerin etwa 1000 Euro für den Klinikaufenthalt bezahlen musste, möchten die Initiatoren der Campus-Cat-Facebook-Seite die Besitzerin finanziell unterstützen. Im Laufe der nächsten Tage soll deshalb eine Spendenaktion organisiert werden. (mit tf)

Cat Anita Schedler.jpg
13 Bilder
Bilder: So genießt Campus Cat das Leben an der Universität
Bild: Anita Schedler

Mehr zum Thema:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

18.05.2019

Als Katzenbesitzer und Fahrradfahrer habe ich eine Allergie auf Autofahrer. Bei uns muss ich oft Katzen auf der Straße schützen, da Autofahrer oft viel zu schnell in der 30er Zone fahren. Die Meldung macht mich einfach nur... wütend.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren