Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Corona am Gymnasium Maria Stern in Augsburg: Zwei Schülerinnen infiziert

Augsburg

01.07.2020

Corona am Gymnasium Maria Stern in Augsburg: Zwei Schülerinnen infiziert

Zwei Schülerinnen des Gymnasiums Maria Stern in Augsburg wurden positiv auf Corona getestet.
Bild: Marcus Merk (Symbolbild)

Zwei Schülerinnen des Gymnasiums Maria Stern in Augsburg haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Schüler und Lehrer wurden sofort nach Hause geschickt.

Für Aufregung sorgte am Mittwochmorgen ein Anruf eines Hausarztes im Augsburger Gymnasium Maria Stern: Zwei Schülerinnen sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Schwestern, die aus dem Kreis Augsburg stammen, besuchen die 10. und 11. Klasse.

Corona am Gymnasium Maria Stern: Schüler nach Hause geschickt

Peter Kosak, Direktor des Schulwerks der Diözese Augsburg, bestätigt den Vorfall an der Einrichtung des Schulwerks. „Das Gesundheitsamt Augsburg wurde bereits von dem Hausarzt in Kenntnis gesetzt. Wir haben auch sofort Kontakt zu dem Gesundheitsamt aufgenommen“, sagt er. Dann ging alles sehr schnell. Es wurden Listen erstellt, mit welchen Schülern und Lehrern die beiden Schülerinnen seit dem vergangenen Mittwoch Kontakt hatten. „Alle wurden sofort nach Hause geschickt“, sagt Kosak.

Dem Gesundheitsamt Augsburg wurden die Listen zur Verfügung gestellt. „Die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes nehmen jetzt mit allen Schülern und Lehrern Kontakt auf und entscheiden, ob sie zeitnah in die Schule zurückkehren können.“ Er habe gehört, dass bereits für Donnerstag Tests durch das Gesundheitsamt anberaumt wurden, so Kosak. „Lehrer berichteten, dass sie in den Schulbetrieb zurückkehren können, aber sicherheitshalber einen Test machen sollen.“ Für den Direktor des Schulwerks steht fest: „Es kommen nur diejenigen Schüler und Lehrer auf das Schulgelände, die auch eine Freigabe durch das Gesundheitsamt haben.“

So viele Corona-Fälle gibt es bislang in Augsburg

Zuletzt wurden Corona-Fälle bei Schülern in der Region bekannt. Im Kreis Neu-Ulm haben sich innerhalb weniger Tage fünf Kinder infiziert. In Augsburg wurden bisher 433 Personen insgesamt positiv auf das Coronavirus getestet. 411 sind genesen, sieben aktuell erkrankt, 15 Personen sind verstorben.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

02.07.2020

Interessant, dass es wieder Fälle aus dem Landkreis sind, wie am Beginn (Stichwort Kutzenhausen). Eigentlich gibt es da doch genug Abstand. Oder rührt die Ansteckung vom Schulweg her?
Dabei sind wir doch eigentlich in der ganzen Region von einer niedrigen Krankheitsrate gesegnet. Wo stammt das Ding diesmal wieder her?

Permalink
03.07.2020

Ernsthaft?
Das kann man sich doch mittlerweile überall wieder holen: Arbeit, Schule, Einkauf, Öffis, Gaststätte, Schwimmbad, Urlaub...

Ist ja nicht so, dass noch irgendjemand daheim sitzt und nicht rausgeht.

Auch der Kutzenhausener hatte es sich aus Norditalien geholt, wo ist da der Zusammenhang zu Landkreis und Abstand?

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren