1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Exhibitionisten in Bus und Tram: Polizei nimmt zwei Männer fest

Augsburg

20.12.2017

Exhibitionisten in Bus und Tram: Polizei nimmt zwei Männer fest

Immer wieder tauchten zuletzt Exhibitionisten in Bussen und Straßenbahnen auf. Sie belästigen teils auch Kinder. Nun meldet die Polizei zwei Festnahmen.
Bild: Silvio Wyszengrad (Symbol/Archiv)

Immer wieder tauchten zuletzt Exhibitionisten in Bussen und Straßenbahnen auf. Sie belästigten teils auch Kinder. Nun meldet die Polizei zwei Festnahmen.

Die Fälle von Exhibitionismus hatten sich zuletzt gehäuft in Augsburg. Immer wieder hatten sich Männer in Bussen, Straßenbahnen und Regionalzügen entblößt und dabei teils auch Kinder belästigt. Nun hat die Augsburger Polizei zwei mutmaßliche Serientäter ermittelt. Die Männer, ein syrischer und ein afghanischer Asylbewerber, befinden sich seit dem Wochenende in Untersuchungshaft. Ein weiterer Exhibitionist wird indes noch gesucht.

Einer der verdächtigen Männer, ein 20-jähriger Afghane, hat nach Angaben eines Polizeisprechers vier Exhibitionismus-Taten gestanden. Der Mann entblößte sich demnach in Straßenbahnen vor Mädchen. Die Opfer sind alle erst zehn oder elf Jahre alt. Dass der Tatverdächtige gefasst wurde, ist der Aufmerksamkeit eines Kripobeamten und dem Zufall zu verdanken. Der Ermittler war am Freitag in seiner Freizeit in der Stadt unterwegs. Da er beruflich mit dem Fall befasst ist, kannte er Bilder aus den Überwachungskameras der Straßenbahnen, die den Verdächtigen zeigen. Die Stadtwerke haben in allen Trambahnen Kameras installiert, deren Bilder vorübergehend gespeichert werden. Diese Aufnahmen haben die Ermittelt ausgewertet, so kamen sie an Bilder des Exhibitionisten. Der Kripobeamte traf zufällig auf den 20-Jährigen und erkannte ihn. Er verständigte seine Kollegen. Die Beamten nahmen den Mann, der keinen Widerstand leistete, nahe dem Curt-Frenzel-Stadion fest.

Zweiter Verdächtiger hat bislang nicht gestanden

Am Samstag ging der Polizei dann noch ein zweiter Mann ins Netz, der hinter mindestens sieben Exhibitionismus-Taten stecken soll. Es handelt sich um einen 32-jähriger Syrer. Er hat bisher kein Geständnis abgelegt. Die Polizei geht aber davon aus, dass der Mann überwiegend junge Mädchen und Frauen belästigte – ebenfalls in öffentlichen Verkehrsmitteln, vor allem in Oberhausen. Der 32-Jährige soll sich nicht nur entblößt, sondern die Betroffenen auch berührt haben. Das jüngste Opfer ist zehn Jahre alt. Auch vor drei Jungen im Alter von zehn bis elf Jahren soll er sich entblößt haben.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Verdächtige wurde gefasst, weil zwei junge Frauen – 17 und 19 Jahre alt – den Mann in einer Straßenbahn sahen und wieder erkannten. Er hatte sie wenige Tage zuvor in einer Tram in der Ulmer Straße belästigt. Sie hatten deswegen zunächst aber keine Anzeige erstattet. Die Frauen alarmierten nun per Notruf die Polizei. Sie folgten dem Mann, als er ausstieg und informierten die Beamten laufend über den Standort – in der Bahnhofstraße wurde er dann festgenommen.

Exhibitionist mit Tablet-PC am Tatort noch nicht gefasst

Noch nicht geklärt werden konnten hingegen die Exhibitionismus-Taten, die von einem ca. 30 Jahre alten Schwarzafrikaner begangen wurden, der bei Tatausführung immer einen weißen Tablet-PC dabei hatte. Nach ihm wird weiterhin mit Nachdruck gesucht.

Zeugensuche: In den Fällen der beiden ermittelten mutmaßlichen Exhibitionisten sucht die Kripo Zeugen und mögliche weitere Opfer. Der 20-jährige Afghane ist etwa 1,60 Meter groß. Er hat dunkle, nackenlange Haare, eine braune Hautfarbe und asiatisch-mongolische Gesichtszüge. Er trug eine blaue Winterjacke mit Kapuze mit hellem Fell. Der 32-jährige Syrer ist etwa 1,70 Meter groß und hat eine kräftige, leicht dickliche Statur. Beschrieben wird er als südländischer Typ mit Vollbart und schwarzen Haaren. Er trug teils einen Pulli mit weißem Schriftzug und teils auch eine dunkle Kappe mit nach hinten gedrehtem Schild. Hinweise nimmt die Kripo an unter Telefon 0821/323-3810.

Lesen Sie dazu auch:

Wie sollten sich Opfer von Exhibitionisten verhalten?  

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
AF__WYS6283.jpg
Augsburg

Der Bau der Brechtbühne im Jahr 2012

ad__querleser@940x235.jpg

Qualität auch für Querleser

Montag bis Samstag ab 4 Uhr morgens. Und die Multimedia-Ausgabe
"Kompakt" mit den wichtigsten Nachrichten von Morgen ist auch dabei.

Jetzt e‑Paper bestellen!