Newsticker
SPD beschließt Aufnahme von Ampel-Koalitionsgesprächen im Bund
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Handball: TSV Haunstetten bestreitet erstes von acht bayerischen Derbys

Handball
17.09.2021

TSV Haunstetten bestreitet erstes von acht bayerischen Derbys

Cheftrainer Max Högl (re.) im Gespräch mit Co-Trainer Herbert Vornehm.
Foto: Fred Schöllhorn

In der 3. Liga treffen die Handballerinnen des TSV Haunstetten auf den HC Erlangen. Wie Trainer Max Högl seine Mannschaft vorbereitet.

Das erste von insgesamt acht Bayern-Derbys steht für die Drittliga-Handballerinnen des TSV Haunstetten am Sonntag auf dem Programm: Um 13 Uhr werden die Rot-Weißen bei Aufsteiger HC Erlangen antreten und man darf gespannt sein, wie sich die Rollen verteilen. Mit Gröbenzell, Herzogenaurach, Würm-Mitte, Erlangen und Haunstetten sind erstmalig fünf bayerische Vereine in einer Staffel der 3. Liga vertreten.

TSV Haunstetten geht als Favorit ins Spiel

Haunstetten geht nach zehn Jahren auf DHB-Ebene als leichter Favorit in die Partie am Sonntag und will dieser Rolle gerecht werden: „Nach dem guten Start mit zwei Siegen muss es einfach unser Ziel sein, da weiter zu machen“, sagt Cheftrainer Max Högl, der aber gleichzeitig vor etwaigen „Schludrigkeiten“ warnt: „Aus mehrfacher Erfahrung wissen wir, was passieren kann, wenn man die Geschichte zu lasch angeht. Ich gehe davon aus, dass dies jeder Einzelnen bewusst ist.“

Im ansonsten recht männerlastigen Erlanger Handball hat BHV-Auswahltrainer Attila Kordas mit dem diesjährigen Aufstieg ein erstes Ausrufezeichen gesetzt, beim souveränen Auftaktsieg gegen Würm-Mitte folgte prompt der Beweis der Ligatauglichkeit. Als schnell und zweikampfstark wird das Team des Aufsteigers eingestuft. Högl gibt einen einfachen Lösungsansatz vor, wie man darauf reagieren sollte: „Dann müssen wir einfach schneller und zweikampfstärker sein.“ (hv)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.