1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Hilfe ist überlebensnotwendig

Hilfe ist überlebensnotwendig

Knab.jpg
Kommentar Von Eva Maria Knab
11.09.2018

Mukoviszidose-Patienten aus der Region schlagen Alarm: Sie fürchten, nicht ausreichend versorgt zu sein. Darauf sind sie aber angewiesen.

Nicht nur in Augsburg gibt es offenbar Engpässe bei der ambulanten medizinischen Versorgung von Mukoviszidose-Patienten. Ähnliche Nachrichten gibt es aus anderen Städten. In der Uniklinik Erlangen dürfen Erwachsene mit dieser seltenen Krankheit nicht mehr von Kinderärzten behandelt werden. In München sprechen Mukoviszidose-Kranke von einem drohenden Versorgungsnotstand. Dort ist am Samstag eine Demo geplant. Hintergrund ist die allgemeine Gesetzeslage und Rechtssprechung. Einfach gesagt, dürfen Ärzte nur in ihrem Fachgebiet Behandlungen für Kassenpatienten abrechnen. Wenn Kinderärzte Erwachsene behandeln, können sie keine Vergütung beanspruchen – selbst wenn sie Spezialisten für die Krankheit sind. Im Augsburger Josefinum war es bislang möglich, junge Mukoviszidose-Patienten als Erwachsene weiter zu betreuen. Die Kassenärztliche Vereinigung Bayern pocht nun darauf, die geltenden Regelungen einzuhalten. Einiges deutet aber darauf hin, dass es in Augsburg und anderswo noch nicht genügend Kapazitäten in Erwachsenen-Ambulanzen gibt, um die kompetente und engmaschige Betreuung für alle Mukoviszidose-Kranken sicherzustellen, die sie brauchen. Bis das klappt, müssen befristete Übergangsregelungen weiter erlaubt sein. Für diese Patientengruppe ist eine bundesweite gute medizinische Betreuung überlebensnotwendig. Deshalb sollte auch der Bundestag endlich handeln und eine ausreichende Finanzierung sicherstellen. 96 000 Menschen haben dafür eine Petition unterschrieben. Das war Anfang 2017!

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Nicole_Prestle.tif
Kommentare

Warum für die Stadt Visionen so wichtig wären

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen