Newsticker
RKI meldet 4664 Corona-Neuinfektionen und 81 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Hohes Friedensfest: Augsburger Friedenspreis geht an Bedford-Strohm und Marx

Hohes Friedensfest
08.08.2020

Augsburger Friedenspreis geht an Bedford-Strohm und Marx

Kardinal Reinhard Marx und der evangelische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm bekommen den Friedenspreis der Stadt Augsburg.
Foto: Ulrich Wagner (Archiv)

Den Friedenspreis der Stadt Augsburg erhalten 2020 zwei Menschen: Landesbischof Bedford-Strohm und Reinhard Kardinal Marx für ihre Verdienste um die Ökumene.

Das Augsburger Hohe Friedenfest vergibt alle drei Jahre den mit 12.500 Euro dotierten Friedenspreis. Auch dieses Jahr war es wieder soweit - und 2020 gab es gleich zwei Preisträger. Der katholische Reinhard Kardinal Marx und der evangelische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm wurden für ihre Verdienste um die christliche Gemeinschaft ausgezeichnet. Oberbürgermeisterin Eva Weber sagte in ihrer Ansprache im Goldenen Saal, bei den Preisträgern handele es sich um Persönlichkeiten, die den Blick auf Gemeinsamkeiten richten, statt Unterschiede zu betonen. In ihrer Ansprache bezog sich die CSU-Politikerin immer wieder auf die Frage, wie man als Gesellschaft zusammen leben wolle. Die Corona-Krise habe ihr zeigt, dass derzeitige Gesellschaftskonstrukt sei fragil.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

08.08.2020

Perfekt! Zwei die es persönlich und wofür sie stehen verdient haben. Bin stolz, dass dieser Friedenspreis aus Augsburg kommt!

Permalink