1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. In Kriegshaber entsteht eine Kraterlandschaft für Skater

Augsburg

09.06.2019

In Kriegshaber entsteht eine Kraterlandschaft für Skater

Spezialisten errichten gerade die Beton-Krater für den Skaterpark im Reese-Areal.
Bild: Silvio Wyszengrad

Der Sportpark ist Teil einer größeren Freizeitsportanlage im Neubaugebiet Reese-Kaserne. Wann er eröffnet werden soll.

Man muss nicht auf den Mond reisen, um eine Kraterlandschaft zu entdecken. Im Süden des Reese-Areals in Kriegshaber entstehen gerade Gebilde aus Beton, die vom Aussehen an Krater oder Vulkane erinnern – und die Herzen von BMX-Radfahrern und Skatern höher schlagen lassen. Voraussichtlich noch vor den Sommerferien will die Wohnbaugruppe Augsburg die neue Attraktion auf dem ehemaligen Kasernengelände freigeben. Sie ist Teil einer größeren Freizeit-Sportanlage, zu der auch ein Bolzplatz, ein Beachvolleyball-Feld und Calisthenics-Fitnessgeräte zählen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Wohnbaugruppe Augsburg steckt 1,7 Millionen in das Gesamtprojekt

Eigentlich sollten die Freizeitstätte für Jugendliche und junggebliebene Erwachsene längst komplett in Betrieb sein. Die Skateranlage musste aber mehrmals ausgeschrieben werden, bis die WBG ein preislich angemessenes Angebot bekam. Zusammen mit den Grünanlagen ringsum steckt sie in das Gesamtprojekt rund 1,7 Millionen Euro, finanziert über die Entwicklungsmaßnahme Reese-Kaserne.

Zaungäste lockt auch eine Großbaustelle im Norden des Areals an: Wenige Monate nach dem offiziellen Baustart des 65-Millionen-Projekts mit 141 Wohnungen, Supermarkt, Drogerie und Café ist an der Ulmer Straße einiges zu sehen. Fertig soll das Mega-Vorhaben im Herbst 2021 sein, daran schließt sich der Reesepark II mit noch einmal 135 Wohnungen an, die ab 2020 entstehen sollen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren