Newsticker

Söder fordert bundesweit einheitliche Regeln für regionale Corona-Gegenmaßnahmen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Promi-Forscher, Show und Experimente

27.07.2010

Promi-Forscher, Show und Experimente

Wissenschaftsshows, Mitmach-Experimente, Promis aus Forschung und Fernsehen und eine Ausstellung auf dem Augsburger Rathausplatz: Das alles ist im Oktober beim Wissenschaftsfestival "Highlights der Physik" geboten. Durch die Show zum Auftakt führt ARD-Moderator Ranga Yogeshwar, bekannt aus Quarks & Co.

Das Festival gastiert jedes Jahr in einer anderen Stadt. Heuer kommt es von 9. bis 14. Oktober nach Augsburg. Unter dem Motto "Gigawatt" steht diesmal die Energieforschung im Mittelpunkt. Herzstück des Wissenschaftsfestivals wird eine Ausstellung über die physikalischen Grundlagen der Energie sein.

Die Schau wird in einer Zeltstadt auf dem Augsburger Rathausplatz zu sehen sein. An den rund 30 Exponaten werden Fachleute Rede und Antwort stehen, Besucher auch selbst experimentieren können. An der Ausstellung beteiligen sich das Institut für Physik der Universität Augsburg und Forschungseinrichtungen aus der gesamten Republik.

Ein Schülerwettbewerb, Mitmach-Experimente für Kinder, tägliche Bühnenshows auf dem Rathausplatz sowie öffentliche Abendvorträge im Goldenen Saal des Rathauses runden das Festivalprogramm ab. An den "Highlights der Physik" beteiligen sich auch Top-Wissenschaftler und Persönlichkeiten aus dem Fernsehen. Hautnah erleben können die Besucher den Physiker und Philosophen Harald Lesch, der die ZDF-Sendung "Abenteuer Forschung" moderiert. Über neueste Entwicklungen im Bereich der Solarzellen berichtet Eicke Weber. Der Freiburger Forscher ist einer der Themenbotschafter des aktuellen Wissenschaftsjahres. Außerdem spricht der Münchner Forscher Günther Hasinger über Kernfusion. Dabei geht es um das Vorhaben, ein Kraftwerk zu bauen, das die Energieproduktion der Sonne nachahmt.

Promi-Forscher, Show und Experimente

Veranstalter des Wissenschafts-festivals sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) und die Universität Augsburg.

Augsburg ist die 10. Station der "Highlights der Physik". Das Wissenschaftsfestival hat seinen Ursprung im "Jahr der Physik". (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren