Newsticker

Urlauber aufgepasst: Auf Mallorca und Co. gilt ab Montag eine strenge Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Radschraube löst sich während der Fahrt: Polizei geht von Straftat aus

Augsburg

19.05.2020

Radschraube löst sich während der Fahrt: Polizei geht von Straftat aus

Wurden an einem Auto in Augsburg absichtlich die Radmuttern gelockert? Diesem Verdacht geht die Polizei nun nach.
Bild: Julian Leitenstorfer (Symbolbild)

Eine Frau fährt bei Tempo 120 bei Augsburg auf der B2, als sie seltsame Geräusche hört. Die Polizei ermittelt, ob ihr jemand absichtlich die Radmuttern gelockert hat.

Die Frau hatte vermutlich Glück: Eine Autofahrerin war nach Auskunft der Polizei Ende letzter Woche auf der B2 in Richtung Donauwörth unterwegs und hatte bei 120 Stundenkilometern laute Geräusche an ihrem Fahrzeug sowie eine nur noch eingeschränkte Lenkfähigkeit bemerkt. Sie fuhr deswegen bei Mertingen von der Bundesstraße ab und verständigte den ADAC. Als dieser den Opel überprüfte und ein paar Meter fuhr, fiel eine Radschraube aus dem linken Vorderrad. Eine Überprüfung ergab, dass alle acht vorderen Radschrauben locker waren und mühelos mit der Hand herausgedreht werden konnten, heißt es von der Polizei weiter. Die Ermittler suchen nun Zeugen, die möglicherweise am regelmäßigen Abstellort des grauen Opel Corsa in der Oskar-von-Miller-Straße verdächtige Wahrnehmungen im Zeitraum vom Sonntag bis Freitag vergangener Woche gemacht haben. Um Hinweise bittet die Polizei unter der 0821/323-2710. (jaka)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren