1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Ruck: Lech zu wichtig für Spielchen

17.04.2010

Ruck: Lech zu wichtig für Spielchen

Im Streit um das geplante Lechkraftwerk im Naturschutzgebiet Stadtwald hat CSU-Chef Christian Ruck gestern Vorwürfe der SPD zurückgewiesen. "Die CSU Augsburg hat sich klipp und klar gegen ein weiteres Kraftwerk am Lech ausgesprochen und dies auch öffentlich bekannt gemacht", erklärte Ruck.

SPD-Chef Heinz Paula hatte Ruck vorgeworfen, er laviere in Sachen Verhinderung eines neuen Kraftwerks herum, unter anderem, weil er eine gemeinsame Resolution der Palamentariergruppe "Frei Fließende Flüsse" im Bundestag nicht unterzeichne. Im Gegenzug wirft Ruck Paula nun "politische Spielchen" vor. Die Resolution sei zu oberflächlich, deshalb habe er sie nicht unterschrieben. Er habe Paula seine Haltung bereits unter vier Augen mitgeteilt.

Ruck bekräftigte seine Erklärung vom 12. Dezember vergangenen Jahres. Danach bleibe die CSU Augsburg nach Abwägung aller Argumente bei der Ablehnung des neuen Wasserkraftwerks am Lech. Dies sei auch schon im Kommunalwahlprogramm festgeschrieben.

Expertenhearing Ende April

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die CSU will als Vision für den Lechabschnitt zwischen Hochablass und Staustufe 23 eine Revitalisierung des Flusses im Rahmen des Machbaren, eine Stabilisierung der Flusssohle und Durchlässigkeit für Fische und Geröll. Nötig sei weiter der Schutz des Naturschutzgebietes Stadtwald und ein Schutz der "Trinkwasser-Schatzkammer" der Stadt.

Die CSU führe gerade Gespräche mit Umweltverbänden, Fachleuten und Behörden, um das breite Spektrum der Anforderungen und Probleme abzuarbeiten. Ein weiteres Expertenhearing zum Thema Lech Ende April sei in Vorbereitung. Ruck: "Wir müssen alles tun, um diese Landschaft für kommende Generationen zu bewahren." (eva)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
190526_FAS_1002.jpg
Augsburg

So freundlich werden die Wähler in Augsburg begrüßt 

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden