Newsticker
Neuer Höchstwert: Inzidenz bei 528,2 – 34.145 Neuinfektionen und 30 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Hilfe während der Feiertage: So erreicht man an Weihnachten Seelsorger

Augsburg
22.12.2021

Hilfe während der Feiertage: So erreicht man an Weihnachten Seelsorger

Die Telefonseelsorge ist gerade an Feiertagen wie Weihnachten gefragt. In und um Augsburg gibt es Angebote.
Foto: Uwe Zucchi, dpa (Symbolbild)

Gerade an Weihnachten, dem Fest der heilen Welt, brauchen jene, deren Leben nicht mehr heil ist, offene Ohren. Dafür gibt es Angebote.

Und wieder ein Weihnachten unter Pandemie-Bedingungen. Die Ökumenische Telefonseelsorge Deutschland geht in diesem zweiten Corona-Winter von einer schwierigen Weihnachtszeit für viele Menschen aus. Wie immer, so betont sie in einer Pressemitteilung, werde das Sorgentelefon an allen Feiertagen rund um die Uhr besetzt sein. Und auch Mail-und Chatberatung sind über Weihnachten und den Jahreswechsel verfügbar. "Wir werden wieder da sein für die Menschen, die sich jetzt, auch durch die Einschränkungen, noch einsamer fühlen", sagt die Leiterin der Ökumenischen Telefonseelsorge Augsburg, Hildegard Steuer.

Anlaufstelle für Sorgen, Nöte und Stress

In unserer Gesellschaft werde Weihnachten oft mit Vorstellungen von einer idealen, heilen Welt verbunden. Für die Einsamen, für die Kranken, für die, die jetzt, verstärkt durch die Pandemie, an Ängsten leiden, könne deshalb dieses Fest sehr schwierig werden. Da könne es ihnen guttun, wenn sie mit jemandem am Telefon unvoreingenommen reden können, wenn sie "ihren Ballast abwerfen" können, so Steuer. Die Freunde, die Familie, die wollen davon oft nicht mehr hören. "Für alle, die in dieser Zeit eine Anlaufstelle für Sorgen, Nöte und Stress benötigen, wollen wir da sein", so die Telefonseelsorge.

Dieses Gesprächs-, Beratungs- und Seelsorgeangebot ist erreichbar unter den gebührenfreien, bundeseinheitlichen Nummern: 0800-111-0-111 und 0800-111-0-222. Oder unter 116123 (ohne Vorwahl). Möglich ist auch eine Chat- oder Mailberatung.

Hier gibt es in Augsburg und Umgebung Hilfe bei psychischen Krisen

Jeder/jede Dritte gerät mindestens einmal im Leben in eine Situation, in der er oder sie professionelle psychiatrische oder psychotherapeutische Hilfe benötigt. Beim Krisendienst Schwaben, der in diesem Jahr eingerichtet wurde, erhalten Menschen in psychischen Krisen oder ihre Angehörigen professionelle Hilfe. Der Krisendienst ist erreichbar unter Telefon 0800-655-3000. Die Anrufe gehen in der Leitstelle des Krisendienstes ein, die von den Bezirkskliniken Schwaben betrieben wird. Wenn nötig, werden mobile Teams zu den Betroffenen geschickt, um vor Ort weiter zu helfen.

Ein ganz neues Projekt ist ein Seelsorge-Telefon des Christlichen Integrationszentrums (CIZ) Augsburg, ein Integrations-, Betreuungs- und Bildungszentrum, das vor allem, aber nicht nur, Migranten im Blick hat. Irina Buchmüller, Vorsitzende des Integrationszentrums, weist darauf hin, dass in letzter Zeit bei der Beratung vor allem der Bedarf an Seelsorge und psychologischer Beratung stark angestiegen sei. Die Menschen würden sich intensiver mit Fragen beschäftigen wie: Wer kann mir Hilfe und Orientierung geben? Wohin mit meinen Ängsten? Wo ist Gott, kann er mir helfen? Aufgrund der immer noch bestehenden Kontaktbeschränkungen, so Irina Buchmüller, würden sich viele Menschen telefonisch ans Zentrum wenden.

Lesen Sie dazu auch

Dies sei der Anstoß gewesen, ein Seelsorgetelefon zu etablieren und dafür eine Gruppe von freiwilligen Christen mit unterschiedlicher Herkunft zu schulen. Das Sorgentelefon startet am 25. Dezember, von 19 Uhr bis 21 Uhr. Um diese Zeit, jeweils sonntags und feiertags, ist das Sorgentelefon unter der Telefonnummer 0821-89983099 erreichbar. Es wird Anonymität garantiert.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.