Newsticker
Rund 260 ukrainische Soldaten können Asow-Stahlwerk verlassen
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Sie verloren ihre Liebsten an Corona: "Die Umstände machen einen fertig"

Augsburg
26.01.2022

Sie verloren ihre Liebsten an Corona: "Die Umstände machen einen fertig"

Für jeden Toten, für jede Tote brannte eine Kerze. Montagabend wurde auf dem Rathausplatz den Verstorbenen der Corona-Pandemie gedacht.
Foto: Silvio Wyszengrad

Plus Michaela Fischer hat eine Selbsthilfegruppe für Angehörige von Corona-Verstorbenen gegründet. Wie diese angenommen wird und was die Teilnehmenden bewegt.

Sie bekomme dieses Bild einfach nicht aus dem Kopf, sagt Maria M. Das Bild, wie ihr kranker Mann in einem Plastiksack innerhalb des Krankenhauses transportiert wird. "Das sah aus wie ein Leichensack, dabei hat er noch gelebt. Nur weil man eine Trage nicht desinfizieren wollte. Das war so, so unmenschlich." Wieder kommen ihr die Tränen. Es ist still im Nebenraum des Cafés. Gelächter und Stimmengemurmel dringen leise aus dem Gastraum herüber. Es sind Geräusche wie aus einer anderen, einer intakten Welt. Für die acht Frauen unterschiedlichen Alters hingegen, die an den zusammengeschobenen Tischen im kühlen Nebenraum sitzen, ist nichts mehr wie es war. Sie alle haben Mutter, Vater oder Ehemann an Corona verloren, waren zum Teil selbst an dem Virus erkrankt. Manche kämpfen mit Langzeitfolgen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.