Newsticker
Gesundheitsminister wollen PCR-Tests nicht mehr für alle positiv Getesteten
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Wegen Corona-Verstößen in den Polizeiarrest: Wie häufig kommt es dazu?

Augsburg
14.01.2022

Wegen Corona-Verstößen in den Polizeiarrest: Wie häufig kommt es dazu?

Seit der Corona-Krise hat die Polizei in Augsburg mehrere Personen in Gewahrsam genommen, weil sie die Corona-Regeln missachtet hatten.
Foto: Nicolas Armer, dpa (Symbolbild)

Plus Nur selten nimmt die Polizei Menschen wegen Verstößen gegen die Corona-Regeln in Gewahrsam. Ein Mann in Augsburg saß jedoch gleich 17 Tage lang hinter Gittern.

Es kommt nicht oft vor, dass Menschen, die in Augsburg gegen die Corona-Auflagen verstoßen, von der Polizei deswegen in eine Arrestzelle bugsiert werden. Ein junger Mann blieb dafür im Verlauf der ersten Pandemiewelle umso länger hinter Gitter. Ganze 17 Tage musste ein 21 -Jähriger im April 2020 in den Polizeigewahrsam, der nach Angaben der Ermittler zuvor 15-mal gegen das Infektionsschutzgesetz und polizeiliche Maßnahmen wie Platzverweise verstoßen hatte. Ein absoluter Ausnahmefall. Zumeist sind Menschen, die wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz in Gewahrsam genommen werden, spätestens am Folgetag wieder auf freiem Fuß. Das gilt seit Beginn der Pandemie. Wie ist die Lage zurzeit?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.