Newsticker
Vertrag wird nicht verlängert: Bayern verzichtet künftig auf die Luca-App
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Kriminalität in Augsburg: Prozess um Hakenkreuz aus Teelichtern: Angeklagter zu Geldstrafe verurteilt

Kriminalität in Augsburg
03.01.2022

Prozess um Hakenkreuz aus Teelichtern: Angeklagter zu Geldstrafe verurteilt

Ein junger Mann drapierte auf der Balustrade seines Balkons das verbotene Nazisymbol. Im Prozess vor dem Amtsgericht in Augsburg kauft ihm die Richterin seine Aussage nicht ab.
Foto: Silvio Wyszengrad (Symbol)

Plus Ein junger Mann drapierte auf der Balustrade seines Balkons das verbotene Nazisymbol. Im Prozess kauft ihm die Richterin seine Aussage nicht ab.

Das war gerade keine leuchtende Idee: Ein 24-Jähriger drapierte auf der Balustrade seines Balkons rund 20 Teelichter zu einem Hakenkreuz. Was einer Nachbarin weniger gefiel. Sie fotografierte das verbotene Symbol der Naziherrschaft und rief die Polizei. Jetzt musste sich der Mann wegen "Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen" vor Amtsrichterin Susanne Scheiwiller verantworten. Es war nicht der einzige Vorwurf von Staatsanwalt Philipp Bodenmüller, der in die rechtsextreme Ecke deutete. So soll der 24-Jährige bei einer Demo der Jugendorganisation der Grünen Ende Februar auf dem Rathausplatz, bei der es um Flüchtlinge ging, "Sieg heil" gerufen haben. Er hatte zuvor herumgepöbelt und war deshalb vom Platz verwiesen worden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.