Augsburger Allgemeine

Karl Doemens

Korrespondent Washington

Karl Doemens schreibt als USA-Korrespondent für die Augsburger Allgemeine. Er wird 1960 in Aachen geboren und studiert Geschichte und Germanistik in Bonn. Nach dem Volontariat ist er ab 1989 als Redakteur bei der Frankfurter Rundschau angestellt. Mit dem Umzug der Bundesregierung kommt er 1999 nach Berlin und wird dort leitender Korrespondent für Wirtschaftspolitik, später Leiter des Berliner Büros. 2010 wird er Chefkorrespondent der DuMont Redaktionsgemeinschaft.

Treten Sie mit Karl Doemens in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Karl Doemens

Donald Trump steht unter Druck, genießt aber weiterhin den Rückhalt seiner Anhänger.
Impeachment-Ermittlungen

Trump unter Druck: "Der Präsident glaubt, er stehe über dem Gesetz"

Die Beweislast in der Ukraine-Affäre ist erdrückend, trotzdem stehen die Republikaner weiterhin hinter US-Präsident Donald Trump. Scheitert die Amtsenthebung?

Medienunternehmer Michael Bloomberg will US-Präsident werden. Er gilt als einer der reichsten Männer der Welt und könnte erhebliche finanzielle Mittel in einen Wahlkampf einbringen.
USA

Milliardär Bloomberg will Präsident werden - und stößt auf Kritik

Michael Bloomberg will US-Präsident Trump herausfordern. Sein Einstieg ins Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten stößt in der eigenen Partei auf Kritik.

US-Präsident Donald Trump wird bei den Anhörungen schwer belastet. Doch er genießt nach wie vor Rückhalt in den USA.
Impeachment

Zeugen belasten US-Präsident Trump schwer - doch das Volk bleibt ruhig

Die Impeachment-Anhörungen offenbaren erschreckende Einblicke in die Arbeitsweise von US-Präsident Donald Trump. Doch die öffentliche Empörung ist gering.

US-Präsident Donald Trump bezeichnete die Anhörungen und das Impeachment mehrfach als "Hexenjagd".
USA

Impeachment wird zu Showdown für Demokraten und Republikaner

Die Anhörungen des US-Kongresses enthüllen Trumps korrupte Außenpolitik. Doch es ist offen, ob die Ukraine-Affäre und das Amtsenthebungsverfahren als Farce enden.

Gordon Sondland, US-Botschafter bei der EU.
Impeachment-Verfahren

Gordon Sondland belastet Donald Trump mit Aussage

Der amerikanische EU-Botschafter Gordon Sondland gilt als Schlüsselfigur in der Ukraine-Affäre. Vor dem Impeachment-Ausschuss bestätigt er schmutzige Deals.

Bei der öffentlichen Anhörung werden Zitate von US-Präsident Trump aus einem Telefonat vom 25. Juli 2019 zwischen ihm und dem ukrainischen Präsidenten Selenskyj gezeigt.
Kommentar

Trump zerstört das Fundament der US-Gesellschaft

Bei den Impeachment-Anhörungen des Kongresses kommen alarmierende Vorgänge ans Tageslicht. Eine Empörungswelle der Bevölkerung bleibt aber bisher aus.

Die US-Diplomaten George Kent (links) und William Taylor (rechts) unmittelbar vor ihrer Aussage vor dem US-Kongress.
USA

Trump-Krimi auf großer Bühne: So funktioniert das Impeachment-Verfahren

Seit Wochen laufen die Vorbereitungen zu einer möglichen Amtsenthebung des Präsidenten in Hinterzimmern. Nun kommt der Politik-Thriller zur besten Sendezeit im TV.

Das Flugzeug, mit dem sich Boeing in die Krise manövriert hat: die Boeing 737 Max.
Boeing 737 Max

Boeing erlebt die größte Krise seiner Geschichte

Eine Software verursachte wahrscheinlich die Abstürze zweier 737-Max-Maschinen mit 346 Toten. Auch sonst hat Boeing mit großen Problemen zu kämpfen.

Juli Briskman zeigte Donald Trump den Mittelfinger - daraufhin verlor sie ihren Job. Doch die Szene machte sie berühmt.
USA

Trump verhalf einer Radfahrerin zur politischen Karriere

Juli Briskman zeigte dem US-Präsidenten mit ihrem Mittelfinger, was sie von ihm hält. Jetzt darf sie einen seiner Golfplätze kontrollieren. Wie ihr das gelang.

Donald Trump ist einmal mehr sauer über die Zinsentscheidung der US-Notenbank.
Kommentar

Amtsenthebung? Donald Trump und seine Bananenrepublik

Mit den jetzigen Erkenntnissen kann kein Zweifel mehr daran bestehen, dass Donald Trump sein Amt missbraucht hat. Aber reicht das für eine Amtsenthebung?