Augsburger Allgemeine

Martin Ferber

Korrespondent Berlin

Geboren im August 1961 in Augsburg. Nach dem Abitur in Schwabmünchen und dem Wehrdienst in Köln Studium der Geschichte und der Germanistik in Augsburg. Magister-Abschluss mit einer Arbeit über die Deutschlandpolitik der SED. Seit 1986 bei der Augsburger Allgemeinen, seit Mai 1990 Berlin-Korrespondent. Verheiratet, zwei Söhne.

Treten Sie mit Martin Ferber in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Martin Ferber

Copy%20of%20dpa_5F9A720038757874(1).tif
Hintergrund

Ein Signal des Zorns

Die Union erlebt unruhige Zeiten. Ausgerechnet Merkels Vertrauter muss den Posten des Fraktionschefs abgeben. Damit verliert die Kanzlerin weiter an Beinfreiheit

Unionsfraktion im Bundestag
Kommentar

Abwahl von Kauder leitet das Ende der Ära Merkel ein

Die Wahl von Raph Brinkhaus zum neuen Chef der Unionsfraktion zeigt deutlich, dass Angela Merkel viel Rückhalt verloren hat.

Am Dienstag kommen Horst Seehofer, Angela Merkel und Andrea Nahles im Kanzleramt zusammen. Foto: Kay Nietfeld
Kommentar

Causa Maaßen: Merkels „mea culpa“ kommt zu spät

Die Causa Maaßen hat das Vertrauen der Bevölkerung in die Politik erschüttert. Die Reue kommt aber zu spät - und das Ergebnis ist nur ein fauler Kompromiss.

Copy%20of%20plastikm%c3%bcll.tif
Interview

Gerd Müller: "Bald befindet sich mehr Plastik in den Meeren als Fische"

Gerd Müller sieht bei seinen Reisen in Entwicklungsländer große Müllberge, die ihren Ursprung in Europa haben. Für Peter Kurth ist Abfall ein Geschäftsmodell.

SPD-Parteichefin Andrea Nahles steht unter Druck. Foto: Matthias Balk
Kommentar

Die SPD steht wieder mit leeren Händen da

In völliger Verkennung ihrer Schwäche wollte Andrea Nahles Stärke zeigen und wurde von Horst Seehofer gedemütigt. Das gibt den GroKo-Gegnern Auftrieb.

dpa_5F9A6600C5BA3922.jpg
Koalitionskrise

Neuer Streit: Maaßen verdrängt SPD-Mann

Um Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen holen zu können, schickt Innenminister Seehofer seinen Bau-Staatssekretär in den Ruhestand. Die SPD ist empört.

Copy%20of%20dpa_5F9A54009A003B3B.tif
Verfassungsschutz-Chef

Seehofer: Maaßen wird als Staatssekretär für Sicherheit zuständig sein

Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen verliert seinen Job und rückt näher zu Innenminister Horst Seehofer. Das zahlt sich für ihn auch finanziell aus.

Maaßen wird Staatssekretär im Innenministerium
Maaßen-Beförderung

FDP-Fraktionsvize: "Horst Seehofer nimmt die SPD auf den Arm"

Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen wechselt als Staatssekretär ins Innenministerium. Der FDP-Fraktionsvize Stephan Thomae kritisiert die Beförderung.

35497677.jpg
Porträt

Gerhard Schick verlässt Bundestag für neue Bürgerbewegung

Gerhard Schick hat das Argument widerlegt, die Grünen verstünden nichts von Finanzen. Jetzt verlässt er den Bundestag und gründet eine Bürgerbewegung.

dpa_5F9A62005FF6EDAB.jpg
Kommentar

Entlassung von Maaßen wäre Risiko für Merkel

Am Dienstag könnte sich entscheiden, ob Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen entlassen wird. Merkel könnte sich dabei gegen Seehofer stellen.