Augsburger Allgemeine

Martin Ferber

Korrespondent Berlin

Geboren im August 1961 in Augsburg. Nach dem Abitur in Schwabmünchen und dem Wehrdienst in Köln Studium der Geschichte und der Germanistik in Augsburg. Magister-Abschluss mit einer Arbeit über die Deutschlandpolitik der SED. Seit 1986 bei der Augsburger Allgemeinen, seit Mai 1990 Berlin-Korrespondent. Verheiratet, zwei Söhne.

Treten Sie mit Martin Ferber in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Martin Ferber

Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, will die Sicherheit der Stromversorgung gewährleisten. Foto: Kay Nietfeld
Altmaier-Fonds

Kuka-Mitarbeiter hätten sich Schutz vor Chinesen gewünscht

Peter Altmaier ist für einen staatlichen Abwehr-Fonds. Es soll verhindert werden, dass die Bundesregierung machtlos zusehen muss beim Kauf deutscher Firmen.

Olaf Scholz (SPD), Bundesminister der Finanzen. Foto: Kay Nietfeld
Sparkurs

Finanzminister Olaf Scholz fehlen schon jetzt 25 Milliarden Euro

Olaf Scholz verordnet Deutschland einen harten Sparkurs. Alle Minister müssen sparen - auch für den Digitalpakt gibt es nicht mehr Geld.

Söder Auto
Mobilität

Söders Auto-Pakt: Industrie setzt auf Alternativen zum E-Auto

Die Autobauer wollen neue Kraftstoffe nutzen: Die Technologie ist dafür schon da. Die Bundesregierung unterstützt Söders nationalen Autopakt.

Copy%20of%20imago38482677h.tif
Analyse

Schröder kritisiert Nahles - und verstößt gegen ungeschriebene Gesetze

Gerhard Schröder kritisiert, SPD-Chefin Andrea Nahles mache "Amateurfehler". Die Führungsdebatte kommt für die Partei zur Unzeit. Doch hat der Altkanzler recht?

Copy%20of%20AdobeStock_188794512.tif
Finanzen

Steuern rauf oder Steuern runter?

Offener Streit zwischen Union und SPD. Während Finanzminister Olaf Scholz die Spitzenverdiener kräftiger zur Kasse bitten will, fordert die Unionsfraktion Entlastungen für Mittelständler und Personengesellschaften

Copy%20of%20imago69804267h.tif
Verteidigung

"Bürokratiemonster": Die endlose Mängelliste der Bundeswehr

Der Wehrbeauftragte Hans-Peter Bartels berichtet als Anwalt der Soldaten von einem verheerenden Zustandsbild.

Copy%20of%20dpa_5F9C780029E57FC2.tif
Regierung

Dicke Luft um saubere Luft

Verkehrsminister Scheuer stellt die Grenzwerte infrage, Umweltministerin Schulze spricht von Scheindebatte

Andreas Scheuer (CSU), Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, spricht zum Thema Diesel. Foto: Michael Kappeler
Abgase

Andreas Scheuer: "Wir müssen die Logik der Grenzwerte hinterfragen"

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat sich erneut kritisch zu Grenzwerten für Feinstaub und Stickoxid geäußert. Nirgendwo werde gemessen wie in Deutschland.

Jeder müsse ein Recht auf möglichst schadstoffarme Luft haben, fordern die Ärzte. Foto: Holger Hollemann
Kommentar

Der Feinstaub-Streit verunsichert die Menschen

100 Lungenärzte haben die Wissenschaftlichkeit der Grenzwerte für Stickoxide infrage gestellt. Das hat ein Beben ausgelöst. Wem kann man noch glauben?

Schülerdemo für Kohleausstieg
Umwelt

Kohleausstieg: Wo Klimaschutz viele Arbeitsplätze gefährdet

Schüler und Studenten verlangen den Kohleausstieg. Die betroffenen Beschäftigten fürchten um ihre Arbeitsplätze und halten dagegen.