Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. 28-Jähriger flüchtet nach Unfall - und greift Polizisten mit Messer an

Kreis Günzburg

28.03.2015

28-Jähriger flüchtet nach Unfall - und greift Polizisten mit Messer an

Ein Mann hat am Freitag in Krumbach laut Polizei Passanten mit Pfefferspray verletzt. Danach soll er versucht haben, einen Polizisten mit einem Messer anzugreifen.
Bild: Symbolbild, Alexander Kaya

Jede Menge Anzeigen hat es sich ein 28-Jähriger am Freitag in Krumbach eingehandelt. Er flüchtete nach einem Unfall, verletzte einen Passanten und griff einen Polizisten an.

Ein laut Polizei wohl unter Verfolgungswahn leidender Mann soll am Freitagabend in Kulmbach innerhalb kürzester Zeit eine ganze Reihe von Straftaten begangen haben. Alles fing damit an, dass er mit seinem Fahrrad in ein Auto fuhr. Danach rannte der 28-Jährige nämlich einfach weg.

Auf seiner Flucht soll er laut Polizei mehrere unbeteiligte Passanten mit Pfefferspray angegriffen und verletzt haben. Sanitätern gelang es dann, die den Mann zu stoppen und zur Unfallstelle zurückzubringen.

Der Mann wurde in ein Krankenhaus eingewiesen

Dort ging der 28-Jährige auf einen Polizisten los. Er wollte ihn nach Polizeiangaben wohl mit einem Messer angreifen - doch der Beamte hielt ihn davon ab, die Waffe aus der Jacke zu ziehen.

Der Mann wurde in ein Krankenhaus eingewiesen. Dort wird nun sein psychischer Zustand untersucht. Der von ihm angerichtete Sachschaden liegt bei etwa 5100 Euro. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren