Newsticker
Ämter melden 20.398 Corona-Neuinfektionen und 1013 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Corona-Schnelltests: So können Sie Ihre Angehörigen im Heim leichter besuchen

Corona-Pandemie

21.12.2020

Corona-Schnelltests: So können Sie Ihre Angehörigen im Heim leichter besuchen

Für Angehörige, die Bewohner von Senioren- und Pflegeheimen besuchen wollen, werden über die Weihnachtsfeiertage kostenlose Corona-Schnelltests angeboten.
Bild: Silvio Wyszengrad (Symbolbild)

Etwa 150 Schnellteststationen stellt die Regierung mit Hilfsorganisationen über die Weihnachtsfeiertage auf die Beine. Wo diese sind und was außerdem an Weihnachten gilt.

Die Staatsregierung, das Bayerische Rote Kreuz (BRK) und andere Hilfsorganisationen wollen Angehörigen von pflegebedürftigen Menschen und Menschen mit Behinderung den Besuch im Heim über die Feiertage erleichtern. Dafür stellt der Freistaat kostenlose Antigen-Schnelltests bereit, heißt es in einer Mitteilung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege. Es ist nicht die einzige Erleichterung über die Feiertage.

Demnach sollen außerdem negative Befunde bei Heimbesuchen länger gültig sein. Die Schnelltests gibt es laut Bayerischem Roten Kreuz (BRK) an etwa 150 Stationen in ganz Bayern.

Eine Karte mit allen Schnellteststationen in Bayern finden Sie hier.

Bislang konnten sich die Menschen bei Hausärzten und entsprechenden Zentren testen lassen. Im Rahmen der Weihnachtsaktion kommen nun an Heiligabend sowie am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag weitere Möglichkeiten dazu.

Schritt für Schritt zum Corona-Schnelltest für Weihnachten

Wer einen Angehörigen im Heim besuchen will, muss einen Termin bei der jeweiligen Einrichtung ausmachen, erläutert BRK-Sprecher Sohrab Taheri-Sohi. Ihm zufolge bekommt man daraufhin ein bayernweit einheitliches Formblatt ausgehändigt. "Das funktioniert dann als eine Art Laufzettel", sagt Taheri-Sohi. Je nach Teststation müssen sich Angehörige vorher anmelden. Das Formblatt ist gleichzeitig die Berechtigung für einen Schnelltest an den Weihnachts-Stationen. 15 Minuten dauert es laut Taheri-Sohi etwa, bis das Ergebnis feststeht. Freiwillige der Hilfsorganisationen vermerken das Ergebnis auf dem Formblatt, sodass Angehörige ihre Verwandten in Heimen besuchen können. 

Der Mitteilung zufolge gibt es eine weitere Erleichterung. "Vom 25. bis 27. Dezember 2020 erhalten die Testergebnisse je 24 weitere Stunden an Gültigkeit: Antigen-Schnelltests sind 72 Stunden und PCR-Tests vier Tage gültig." Die bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml bittet Angehörige darum, sich rechtzeitig für einen Corona-Test anzumelden.

BRK Sprecher: Anitgen-Schnelltest kein Anlass, unvorsichtig zu sein

Gemäß der Infektionsschutzverordnung bestehe auch die Möglichkeit, sich schon vor Heiligabend testen zu lassen - beispielsweise mit einem PCR-Test beim Hausarzt, der dann drei Tage gültig ist. "Die Umsetzung der Weihnachts-Testaktion kann dabei regional unterschiedlich ablaufen", erläutert BRK-Präsident Theo Zellner. "Sowohl zentrale Testangebote auf Ebene einer Stadt/eines Landkreises als auch einrichtungsindividuelle Testangebote sind möglich."

 

BRK-Sprecher Taheri-Sohi betont allerdings, dass der Schnelltest kein Anlass ist, unvorsichtig zu sein. Es handele sich lediglich um einen weiteren Faktor, um die Heimbewohner zu schützen. Daher gelten Besuchs-Regelungen wie die FFP2-Maskenpflicht auch weiterhin. Außerdem bestehe auch mit dem Test kein Anspruch auf einen Besuch. Fällt etwa ein Großteil der Heimmitarbeiter aus, könne die Einrichtung jederzeit Besuche untersagen.

 

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren