1. Startseite
  2. Bayern
  3. Das Gute-Kita-Paket ist in Bayern eine Mogelpackung

Das Gute-Kita-Paket ist in Bayern eine Mogelpackung

Böhm.jpg
Kommentar Von Michael Böhm
23.09.2019

Das Gute-Kita-Paket verfehlt in Bayern seinen Zweck. Denn das Geld fließt nicht in die Einrichtungen sondern in die Senkung der Beiträge - und in Wahlgeschenke.

Das Gute-Kita-Paket des Bundes ist im Grunde eine gute Sache – in Bayern aber eine Mogelpackung. Denn was zeichnet eine gute Kindertagesstätte aus? Eine Betreuung durch ausgebildetes Personal, das Zeit hat, sich um die Kinder zu kümmern. Umfangreiche Betreuungszeiten, damit Eltern Familie und Beruf in Einklang bringen können. Nicht zu vergessen die Nähe zum Wohnort und die Ausstattung der Einrichtung.

In Großteil des Geldes fließt in die Senkung der Kindergartenbeiträge

Im bayerischen Gute-Kita-Vertrag spielt all das allerdings nur eine untergeordnete Rolle. Hier wird ein Großteil des Geldes in die Senkung der Kindergartenbeiträge gesteckt. Nun ist das nicht grundsätzlich zu verteufeln. Eltern müssen sich die Kinderbetreuung auch leisten können. Doch was helfen 100 Euro im Monat , wenn in der Kita kein Platz frei ist, die Betreuungszeiten nicht passen oder statt Erziehern ungelernte Kräfte auf die Kinder aufpassen? Diese Probleme zeichnen sich schon jetzt ab. Ihnen entgegenzusteuern, wäre die Aufgabe der Staatsregierung. Doch statt die 861 Millionen Euro des Bundes darauf zu verwenden, fließt mehr als die Hälfte in schwarz-orange Wahlgeschenke, die mit einer guten Kita nicht viel zu tun haben.

Lesen Sie dazu auch: Freude über Kita-Millionen fällt in Bayern verhalten aus.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

24.09.2019

Der Kommentar trifft voll ins Schwarze, andere Länder geben das Geld sinnvoller, mehr zum Wohleder Kinder aus.
Ich bin Erzieher ich sehe es jeden Tag wo es hängt, zu wenig Personal, schlechte Ausstattung, die Beiträge der Eltern sind jetzt schon gering.

Permalink
24.09.2019

>> die Beiträge der Eltern sind jetzt schon gering. <<

Ich nehme Sie einfach nicht ernst ;-)

Das linksgrüne Spektrum ist ganz aber ganz ruhig, wenn in Berlin überhaupt keine Kita Gebühren verlang werden. Natürlich inclusive massiv fehlenden Plätzen!

https://www.zeit.de/gesellschaft/2018-07/kita-gebuehren-berlin-gratis

Aber in Bayern meckert man, wenn die Gebühren schon so gering sind...

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren