Newsticker

Corona-Zahlen in Deutschland: Rund 11.000 Neuinfektionen gemeldet
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. LKA gelingt Schlag gegen Falschgeldring

Memmingen

23.02.2015

LKA gelingt Schlag gegen Falschgeldring

Im Allgäu waren seit Herbst immer wieder gefälschte Banknoten aufgetaucht. Nun ist dem LKA ein Schlag gegen den Falschgeldring gelungen.
Bild: Bernhard Weizenegger

Ein Erfolg für das Landeskriminalamt: In einer Memminger Wohnung stellte das Amt Falschgeld sicher. Ein 50-Jähriger soll über 800 gefälschte 50-Euro-Scheine hergestellt haben.

Dem Landeskriminalamt (LKA) ist ein Schlag gegen einen Falschgeld-Ring gelungen. 860 falsche 50-Euro-Scheine wurden in einer Memminger Wohnung beschlagnahmt, wie das LKA in München mitteilte. Es handele sich um "professionelle Druckfälschungen". Ein arbeitsloser 50-Jähriger und seine 44-jährige Freundin sitzen in Untersuchungshaft.

Fälschungen von 50-Euro-Scheinen tauchten immer wieder im Allgäu auf

Seit Herbst waren im Allgäu immer wieder 50-Euro-Fälschungen aufgetaucht - alle mit der Banknotennummer S20175422632. Die Ermittler hatten bereits im September im Zusammenhang mit diesen falschen Geldscheinen zwei andere Verdächtige festgenommen, denen nach LKA-Angaben 35 Taten nachgewiesen werden konnten. Ob die vier Tatverdächtigen sich kannten, ist nach LKA-Angaben noch nicht endgültig geklärt. Allerdings war die Seriennummer der gefälschten Banknoten immer dieselbe. dpa/lby

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren