Newsticker

RKI: Erneut mehr als 1000 Neuinfektionen an einem Tag
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Dillinger "Fußgängerzone" lebt auf – mit Cocktails und Kaffee

Dillingen

19.06.2020

Dillinger "Fußgängerzone" lebt auf – mit Cocktails und Kaffee

In der Königstraße (Foto) und auf dem Bayerisch-Hof-Platz in Dillingen wird es an Sommer-Wochenenden Cocktails, Kaffee und Eis geben. Lucaffé-Betreiber Sinan Göcmen (Mitte), der einen alten Citroen restauriert hat, und die Familie Ünsal von der Havana-Cocktailbar werden in diesen Gastro-Bereichen bewirten. Über das Angebot freuen sich Wirtschaftsvereinigungs-Vorsitzende Sylvia Stapfer und Oberbürgermeister Frank Kunz.
Bild: Jan Koenen, Stadtverwaltung

Plus Die großen Feste fallen in Zeiten der Pandemie zwar aus, doch jetzt lebte die „kleine Fußgängerzone“ in der Kreisstadt auf. In Gastro-Bereichen gibt es Kaffee und Cocktails. Autos werden umgeleitet.

Zu normalen Zeiten würden Sie an dieser Stelle vermutlich eine große Ankündigung lesen. Für das Lampionfest im Taxispark, das Straßenkünstlerfest in der Königstraße, das „Donauside“-Festival und eine Opernnacht im Dillinger Schloss. Aber wegen Corona ist ja alles anders. Massenveranstaltungen mit Tausenden von Besuchern – und die Dillinger Festwochen zogen in den vergangenen Jahren Scharen von Gästen an – sind wegen der Ansteckungsgefahr noch nicht möglich.

Die "kleine Fußgängerzone" lebt in Dillingen auf

Der Sommer kommt aber dennoch nach Dillingen. Nach den jüngsten Lockerungen lebt in der Kreisstadt die „kleine Fußgängerzone“ wieder auf. Für Besucher gibt es in der Königstraße und auf dem Bayerisch-Hof-Platz Cocktails und Kaffee. Und los geht es bereits an diesem Wochenende.

Bei einem Ortstermin in der Königstraße stellten Oberbürgermeister Frank Kunz, die Vorsitzende der Dillinger Wirtschaftsvereinigung (WV) Sylvia Stapfer und Gastronom Sinan Göcmen vor, was im Bereich vor der Sparkasse geplant ist. Göcmen, der mit seiner Familie das „Lucaffé“ betreibt, hatte sich schon vor der Covid-19-Pandemie an die Stadt gewandt und darum beworben, im Gastronomie-Bereich in der Königstraße während der Sommermonate zu bewirten. Sein Konzept überzeugte: Aus einem auffälligen alten Transporter, einem Citroën Typ H Baujahr 1974, will Göcmen ab diesem Wochenende unter anderem Kaffee, Erfrischungsgetränke mit und ohne Alkohol sowie Cocktails und Eis anbieten. Für ihn erfülle sich damit ein lang gehegter Traum. „Ich betreibe mein Geschäft mit sehr viel Herzblut und Leidenschaft – deshalb war mir für das neue Konzept auch wichtig, dass alles passt und die Gäste sich wohlfühlen“, sagt der 42-Jährige. Er habe mit viel Aufwand den Oldtimer umgebaut und ebenso viel Wert auf die Ausstattung und Deko des zukünftigen Gastro-Bereichs gelegt.

Dillinger "Fußgängerzone" lebt auf – mit Cocktails und Kaffee

Kunz: Ein tolles zusätzliches Angebot

„Für die Bürger und Besucher unserer Stadt ist das ein tolles zusätzliches Angebot“, sagt Oberbürgermeister Kunz. Für Dillingen bedeute dies zudem einen weiteren Schritt in Richtung Normalität. Und dies nicht nur wegen der Corona-Krise. Denn mit dem Angebot von Göcmen werde der „Gastro-Bereich“ in der Königstraße erstmals seit dem Rathausbrand wieder bewirtet. Startschuss ist laut Pressemitteilung an diesem Samstagvormittag – wenn auch der Wochenmarkt mit seinem Angebot die Besucher in die Innenstadt zieht. Sonntags soll die Bewirtung ebenfalls bereits am Vormittag beginnen und rechtzeitig am Abend enden, damit die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden kann. Am Freitagabend wird der Gastronomiebereich um 18 Uhr aufgebaut und die Königstraße für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Umfahrung des Gastronomie-Bereichs erfolgt von Freitagabend bis Sonntagabend über die Klosterstraße sowie die Lammstraße.

Vor Kommunalwahlen in Dillingen ist die Fußgängerzone immer ein Thema

Insbesondere vor Kommunalwahlen wird immer wieder gerne über eine Fußgängerzone in Dillingen diskutiert. Der Dillinger Stadtrat hatte vor Jahren beschlossen, dass während der Sommermonate ein Gastronomie-Bereich in der Königstraße eingerichtet wird. Diese Bewirtungs-Zone bildet laut Mitteilung der Stadt einen Kompromiss aus den Ergebnissen der großangelegten Bürgerumfrage, die an alle Dillinger Haushalte verschickt wurde. Darin wünschte die Mehrheit der Teilnehmer, dass die Innenstadt weiterhin gut erreichbar sein soll – gleichzeitig sprachen sich die Bürger aber auch für eine Stärkung der Aufenthaltsqualität im Dillinger Zentrum aus.

Neben der Königstraße wird es in diesem Sommer auch auf dem Bayerisch-Hof-Platz eine gastronomische Belebung geben: Die Familie Ünsal betreibt hier an den Wochenenden mit ihrem Team eine mobile „Havana-Cocktailbar“. Der Service erfolgt aus einem umgebauten Ausschank-Wagen, der mit einer modernen Beleuchtung bestückt wurde.

Bei gutem Wetter werden die Betreiber am Freitag und Samstag ab 10 Uhr sowie am Sonntag ab dem Mittag Kaffee und Getränke anbieten. Ebenso stehen zahlreiche Cocktails auf der Karte. Trotz des durchwachsenen Wetters sei das erste Wochenende bereits sehr vielversprechend verlaufen, berichten die Gastronomen und blicken optimistisch auf die kommenden Sommer-Wochenenden, an denen sie den Bayerisch-Hof-Platz nutzen wollen.

Derzeit laufen weitere Überlegungen, wie auch unter der Woche das gastronomische Angebot in den Dillinger Außenbereichen bereichert werden kann. So ist, wie die Stadtverwaltung informiert, angedacht, dass der historische Citroën von Göcmen von Montag bis Donnerstag auf dem Bayerisch-Hof-Platz Station macht. Rathauschef Kunz betont: „Wichtig ist, dass Leben in unserer Stadt ist – davon profitieren dann alle: unsere Bürgerschaft, Gäste und die heimischen Unternehmen.“

In Dillingen gibt es zusätzliche Außenflächen für Restaurants und Bars

Seit einigen Wochen nutzen Restaurants, Cafés und Bars in Dillingen zusätzliche Außenflächen, die ihnen von der Stadt kurzfristig zur Verfügung gestellt wurden. Möglich war dies, weil der Vorstand der Wirtschaftsvereinigung grünes Licht dafür gegeben hatte, einige Parkplätze übergangsweise umzunutzen. Vorsitzende Stapfer sagt: „In dieser coronabedingt schwierigen Zeit hat die Dillinger Wirtschaftsvereinigung das klare Ziel formuliert, dass wir alle zusammenhalten und Solidarität üben, damit unsere Geschäfte ebenso wie die Gastronomie die Krise überstehen können.“ (mit pm)

Lesen Sie auch:
„Wo gehen wir denn in Höchstädt einkaufen?“
Wie Dillingens Großbaustellen vorankommen
Deshalb ist das Millionenprojekt von Regens Wagner in Dillingen notwendig

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren