1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Ein traditionsreiches Familienunternehmen feiert 150-Jähriges

Jubiläum

18.01.2018

Ein traditionsreiches Familienunternehmen feiert 150-Jähriges

In Anwesenheit von Glötts Bürgermeister Friedrich Käßmeyer (rechts) hissen die Geschäftsführer Johannes Heidel (links) und sein Cousin Alexander Heidel ihre Jubiläumsfahne auf dem Gelände an der Mühlstraße.
Bild: Heidel

Alexander Heidel führt die Firma in Glött mit seinem Cousin, das Partnerunternehmen in Gundremmingen leitet sein Bruder

Ein Herd- und Ofengeschäft ist der Ursprung. 1868 hat es der damals 26-jährige Hafnermeister Johann Heidel in Glött gegründet – und hatte damals wohl noch nicht den blassesten Schimmer, was 150 Jahre später aus seinem Geschäft werden würde.

Jetzt wehen gleich vor zwei Unternehmen mit dem Namen Heidel die Jubiläumsflaggen mit der großen 150 darauf. Heidel Rohrleitungsbau hat ihren Sitz nach wie vor in Glött, dort haben die Inhaber Alexander und Johannes Heidel die Flagge gehisst. Und in Gundremmingen, im Nachbarlandkreis Günzburg, tat es ihnen Friedrich-Josef Heidel vor seiner Firma Heidel Haustechnik gleich.

Mittlerweile ist bereits die fünfte Generation am Zug. Der Firmengründer übergab das Geschäft 1908 an Hafnermeister Johann Baptist Heidel. Der baut bald ein Anwesen mit Werkstatt, Lager und Laden. Die Firmenbezeichnung lautet damals: „Johann Heidel, Hafnermeister, Herd- und Ofengeschäft mit Motorbetrieb“. Das Unternehmen geht gut, neben „irdenen und eisernen Öfen in allen Farben und Systemen“ werden unter anderem Kachel-Kochherde und Kochgeschirre angeboten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nach einem Brand im Jahr 1927 ist ein Neubau nötig. Dort nimmt 1937 mit Friedrich Heidel der Enkel des Gründers die Zügel in die Hand. Er prägt ab 1945 auch als Bürgermeister von Glött die Gemeinde. Seine Söhne – die heutigen Seniorchefs Fritz und Hans Heidel – helfen schon damals mit.

Anfang der 60er-Jahre erweitert die Firma Heidel ihre Tätigkeit um den Rohrleitungsbau. Fritz Heidel lässt sich zum Heizungs- und Lüftungsbauer ausbilden, Hans Heidel zum Elektroinstallateur. 1971 gründet Friedrich Heidel zusammen mit den Söhnen eine GbR.

Nach dem Tod des Vaters führen Fritz und Hans Heidel die Firma und gründen 1976 „Rohrleitungsbau Fritz Heidel“ mit den Betriebssparten Rohrleitungsbau und Zentralheizungs- beziehungsweise Lüftungsbau. 1978 zieht das Unternehmen zum heutigen Standort an der Mühlstraße – auf ein großes Betriebsgelände mit neu errichteter Lagerhalle und Büroräumen.

1993 startet die fünfte Generation. Fritz Heidels Sohn Friedrich-Josef übernimmt die Leitung der Abteilung Heizung im Betrieb. Er kauft später ein 6000 Quadratmeter großes Grundstück in Gundremmingen, dort führt er seinen Bereich ab 1997 als eigenständiges Unternehmen weiter – so entsteht das zweite Heidel-Unternehmen, Heidel Haustechnik.

Friedrich-Josefs Bruder Alexander Heidel wird 1998 Geschäftsführer der Rohrleitungsbau-Firma in Glött, ab 2001 unterstützt durch seinen Cousin Johannes Heidel.

Neben verschiedenen Festveranstaltungen ist im Jubiläumsjahr ein gemeinsamer Tag der offenen Tür geplant: Dieser findet am Pfingstsonntag, 20. Mai, statt. (pm)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Sammlerneu.jpg
Gundelfingen

Ist eine Sammlerbörse nur etwas für Männer?

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden