Newsticker
Kretschmann schließt Impfpflicht "nicht für alle Zeiten" aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Gundelfingen: Schaarschmidt: Wenn drei Brüder das Sagen haben

Gundelfingen
20.03.2019

Schaarschmidt: Wenn drei Brüder das Sagen haben

Wer bei der Firma Schaarschmidt in Gundelfingen anruft und nach „Herr Schaarschmidt“ verlangt, hat vier zur Auswahl (von links): Die drei Brüder Michael, Florian und Sebastian, denen der Betrieb mittlerweile gehört, sowie Gründer und Vater Karl. Im Hintergrund die neue Montagehalle, die im April fertig werden soll.
Foto: Andreas Schopf

Seit diesem Jahr führen drei Brüder den Maschinenbauer Schaarschmidt. Die Gundelfinger Firma hat einen Millionenbetrag in die neue Montagehalle investiert.

Wer von Lauingen kommend nach Gundelfingen fährt, kann sie nicht übersehen. Eine neue Industriehalle, auf der rechten Seite, gleich nach dem Echenbrunner Ortsschild. Seit vergangenem Herbst lässt der Gundelfinger Maschinenbauer Schaarschmidt dort die neue Montagehalle errichten. Die Grundmauern stehen seit Wochen, es fehlen nur noch einzelne Arbeiten. Die Halle soll im April fertig sein und rund 1000 Quadratmeter bieten. Nach eigenen Angaben verdoppelt Schaarschmidt damit fast seine bisherige Fläche. 1,5 Millionen Euro ist der Firma der Neubau wert. Es soll eine Investition in die Zukunft sein – und der nächste Meilenstein für das Familienunternehmen, das einst ganz klein anfing.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.