Newsticker
EU und Astrazeneca streiten um Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Heiraten in der Dillinger Stadtgalerie

Dillingen

05.08.2020

Heiraten in der Dillinger Stadtgalerie

In der Stadtgalerie in der Ludwigskaserne in Dillingen können sich Paare künftig standesamtlich trauen lassen. Bei Einhaltung der Corona-Regeln bietet der Raum immerhin 25 Menschen Platz.
Bild: Jan Koenen, Stadtverwaltung

Plus Paare können nun in der Dillinger Stadtgalerie heiraten. So können in Zeiten von Corona mehr Gäste an der standesamtlichen Trauung teilnehmen.

Heiraten ist in Zeiten von Corona keine einfache Sache. Die Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten. Bei standesamtlichen Trauungen war deshalb auch in Dillingen die Zahl der Gäste in den vergangenen Monaten klein.

Dilllingens Stadtgalerie als Trauungszimmer

Faktisch verfügt die Stadt bisher über zwei Orte für Eheschließungen, den kleinen Saal im Colleg und die Kapelle im Dillinger Schloss. Das Trauungszimmer im Rathaus ist derzeit zu klein. Und auch im Colleg und der Schlosskapelle können gegenwärtig nur jeweils 14 Menschen an Trauungen teilnehmen. Allerdings gibt es eine Lösung, die einer etwas größeren Runde Platz bietet. So können sich Paare demnächst in der Stadtgalerie in der Ludwigskaserne das Ja-Wort geben. Das hat der Hauptverwaltungsausschuss am Montagabend beschlossen.

Ordnungsamtsleiter Roland Hungbaur hatte vorgeschlagen, die Stadtgalerie für standesamtliche Trauungen zu öffnen. Bei Einhaltung der Corona-Regeln könnten dort immerhin noch 25 Menschen an einer standesamtlichen Trauung teilnehmen. Zweiter Bürgermeister Johann Graf lobte dies als „tolle Lösung“. Bei der Trauung seiner Tochter hätten nur wenige Angehörige dabei sein können. Und wenn jetzt auch die Stadtgalerie für diesen Zweck geöffnet werde, dann sei das eine Verbesserung, meinte Graf. So könnten neben der Familie auch noch mehrere enge Angehörige an der standesamtlichen Trauung teilnehmen.

Stadtgalerie eigentlich Raum für Ausstellungen und Musikevents

CSU-Stadtratsfraktionsvorsitzender Wolfgang Düthorn fand es gut, dass die Stadtgalerie so eine weitere Verwendung finde. „Auf diese Weise lernen mehr Leute diesen schönen Raum kennen“, sagte Düthorn. Bisher wurde die Stadtgalerie als Raum für Ausstellungen und Musikevents genutzt. Die Stadträte stimmten schließlich einstimmig zu, dass die Stadtgalerie ein Ort für Eheschließungen wird.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren