1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lauingen darf seine Pfarrerin behalten

Lauingen

09.10.2019

Lauingen darf seine Pfarrerin behalten

Dekan Jürgen Pommer aus Neu-Ulm würdigte den Verdienst der neuen Pfarrerin Alicia Menth.
Bild: Peter Kellermann

Alicia Menth hat die Probezeit hinter sich und darf in der evangelischen Kirchengemeinde in Lauingen bleiben. In ihrer Predigt erzählt die Pfarrerin ein Märchen.

Die evangelische Kirchengemeinde von Lauingen hat am Wochenende nicht nur Erntedank gefeiert, sondern auch die Installation ihrer Pfarrerin Alicia Menth. Drei Jahre Probezeit, in denen Menth die Pfarrstelle übertragen war, sind zu Ende gegangen.

Warum Alicia Menth in Lauingen bleiben wollte

Auf ihren Wunsch hin und mit Zustimmung des Kirchenvorstandes erfolgte ihre feierliche Einführung durch Dekan Jürgen Pommer aus Neu-Ulm. In seiner Ansprache würdigte er den bisherigen Dienst der Pfarrerin, heißt es in einer Pressemitteilung. Er sei sehr dankbar, dass sie weiterhin dem Dekanat und der Gemeinde erhalten bleibt.

Viele junge Familien, Vertreter der politischen Gemeinde, wie auch katholische Mitchristen waren in die Kirche gekommen. Der Kirchenchor unter Leitung von Daniel Layer und die Jugendband unter Leitung von Alexander Menth umrahmten den Gottesdienst.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Wie jeder die Welt ein Stück gerechter machen kann

Anhand einer Erzählung über ein Mädchen, deren Familie durch den Verkauf fair gehandelter Bananen nach Europa neue Lebensmöglichkeiten bekommen hat, wies Pfarrerin Menth in ihrer Predigt auf die Möglichkeit hin, dass jeder Einzelne durch sein Verhalten Einfluss darauf hat, die Welt ein Stück gerechter zu machen und für nachfolgende Generationen lebenswert zu erhalten. Den anschließenden Kirchenkaffee im Gemeindehaus in Lauingen, zu dem auch Vertreter der muslimischen Gemeinde kamen, nutzten viele Besucher zu einem Gedankenaustausch. (pm)

Lesen Sie aus Lauingen auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren