Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Weiterhin zehntausende Menschen in Kiew ohne Strom
  1. Startseite
  2. Dillingen
  3. Schönheit: Erst Miss, jetzt Juristin

Schönheit
28.12.2016

Erst Miss, jetzt Juristin

Sarah-Lorraine Riek aus Syrgenstein war Miss Universe Deutschland 2015.
Foto: Tetty.net

Sarah-Lorraine Riek aus Syrgenstein wurde 2015 zur Miss Universe Deutschland gekürt. Nach der Wahl in den USA brach ein Shitstorm über sie herein. Was sie heute macht

Es war ein großer Traum, der für Sarah-Lorraine Riek in Erfüllung ging. Im Oktober vergangenen Jahres wurde die schöne Syrgensteinerin zur Miss Universe Germany gekürt, flog dann Anfang Dezember in die Vereinigten Staaten, wo kurz vor Weihnachten die Wahl zur schönsten Frau des Universums stattfand. Eine echte Chance hatte sich Sarah-Lorraine Riek da nie ausgerechnet. Sie wollte die Zeit genießen, neue Erfahrungen sammeln. Und dann kam der Tag der eigentlichen Wahl. Der endete mit einem Skandal, der um die Welt ging. Denn weil Moderator Steve Harvey sich beim Blick auf die Karten mit der Entscheidung vertan hatte, kürte er zunächst die Kolumbianerin Ariadna Gutiérrez zur Schönsten der Schönen, bevor er sich korrigierte und die das Krönchen an Pia Alonzo Wurtzbach, die Philippinerin mit deutschen Wurzeln, abgeben musste. Im Anschluss an die dramatische Entscheidung gab Sarah-Lorraine Riek ein Interview, in dem deutlich wurde, dass sie nicht glücklich mit der Wahl der Jury war. Die Aufnahmen gingen um die Welt und die heute 23-Jährige wurde Ziel übelster Hasskommentare. Auf Facebook wurde eine Petition, ihr den Titel abzuerkennen, von Hunderten unterstützt. Auch Kandidatinnen anderer Länder wurden massiv angefeindet. So hatte das Weihnachtsfest, das die Syrgensteinerin 2015 daheim bei ihrer Familie im Bachtal feierte, einen bitteren Beigeschmack.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.