1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Schon wieder jubeln die anderen

Fußball-Landesliga

09.09.2018

Schon wieder jubeln die anderen

Julian Elze (links) war schnell klar, warum sein FC Gundelfingen auch gegen den FV Illertissen II um dessen Kapitän Fabian Lorenz leer ausging.
Bild: Brugger

Auch eine zweimalige Führung gegen den FV Illertissen II reicht dem FC Gundelfingen nicht zum Teilerfolg. Eine Szene sorgt für viel Aufregung.

Es bleibt dabei: Im Schwabenstadion jubeln am Ende fast immer die anderen. Zwar durften sich die Landesliga-Fußballer des FC Gundelfingen zwischendurch auch mal freuen, gingen sie doch gegen den FV Illertissen II sogar zweimal in Führung, doch selbst das sollte nicht einmal zum Teilerfolg reichen. Beim sechsten Heimauftritt setzte es mit 2:3 (1:1) die fünfte Pleite, nur ein mickriger Heimzähler steht für die Grün-Weißen bislang zu Buche.

Es war eine Szene, die die Gemüter erhitzte. Mit reichlich Anlauf stieß Adrian Schock den Gundelfinger Elias Weichler zu Boden. Sein Glück: Das Schiedsrichtergespann hatte nichts gesehen. Denn Illertissen startete gerade einen Konter und die Unparteiischen waren auf den Angriff konzentriert.

Weil da bereits die Schlussphase lief, lautete der Kommentar von FCG-Coach Martin Weng, dass dies „heute nicht entscheidend war“. Was den Ausschlag gab, wusste Linksverteidiger Julian Elze: „Wir müssen einfach das dritte oder vierte Tor machen, dann ist der Sack zu. Es war doch klar, dass Illertissen hinten raus noch einmal kommt.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Partie hatte erst kurz vor der Pause Fahrt aufgenommen. Daniel Cesar Viana dos Santos brachte den FCG per Flugkopfball in Führung. Es lief perfekt für das Kellerkind, das aber wieder mal kurz vor der Pause den Ausgleich kassierte. Im zweiten Versuch traf Illertissens David Kazaryan zum 1:1 (44.).

„Das haben wir aber gut weggesteckt, waren nach der Pause gleich richtig drin in der Partie“, wollte sich Coach Weng mit dem Gegentreffer gar nicht groß aufhalten, schließlich traf Christoph Schnelle in der 49. Minute zum 2:1.

Nun lief es, der für den angeschlagenen Viana dos Santos eingewechselte Johannes Hauf hatte zwei Riesenchancen, die beide Male Keeper Fendt vereitelte, der auch gegen Maximilian Braun zur Stelle war und so den FVI im Spiel hielt. Dass sein Team letztlich die drohende Niederlage in einen Sieg umwandelte, lag einerseits daran, dass Illertissens Torjäger Yannick Glessing in der 67. Minute genau Maß nahm und den Ball von der Strafraumkante in den Winkel setzte – und dass zehn Minuten vor Schluss der eingewechselte Raphael Allgaier den Ball irgendwie über die Linie bugsierte. Der Rettungsversuch von Tarik Öz kam zu spät. Und FCG-Coach Weng blieb einmal mehr das Fazit: „Das war schon wieder extrem ärgerlich…“ (wab)

FC Gundelfingen: Dewein – Grötzinger, Schnelle, Brugger, Elze – Schneider, Winkler, Kühn, Yasar (46. Öz) – Braun, Viana dos Santos (46. Hauf) (81. Weichler)

FV Illertissen II: Fendt – Vihl, Pangallo (66. Fischäss), Sadrijaj, Ott – Wujewitsch, Schock, Lorenz, Walter (51. Faßbender) – Glessing, Kazaryan (79. Allgaier)

Schiedsrichter: Reus (TSV Reichenberg) Tore: 1:0 Viana dos Santos (36.), 1:1 Kazaryan (44.), 2:1 Schnelle (49.), 2:2 Glessing (67.), 2:3 Allgaier (80.) Gelbe Karten: Yasar, Kühn / Ott, Glessing, Schock Zuschauer: 380

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Denkmalstiftung_-_Spende_Buggenhofen(1).tif
Spende

40000 Euro für die Wallfahrtskirche Buggenhofen

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden