1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Sport-Gala mit Weltmeisterin

Ehrungen

11.04.2013

Sport-Gala mit Weltmeisterin

Copy%20of%20sportgala%20094(1)(1)(1).tif
2 Bilder
Ju-Jutsu im Weltklasse-Format: Richard Hohenäcker und Juri Hatzenbühler, Zweite bei den World Games, demonstrierten bei der Sport-Gala Ju-Jutsu vom Feinsten.

Die Stadt Dillingen zeichnete erfolgreiche Athleten und langjährige Funktionäre aus

Von Peter von Neubeck

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Racketlon – kaum jemand kennt diesen Begriff, der sich aus Wortteilen von Racket (Schläger) und (Biathlon, Triathlon) zusammensetzt. Es handelt sich dabei um eine Turniersportart, die aus den vier Disziplinen Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis besteht. Am vergangenen Mittwochabend war eine Vertreterin dieser Sportart bei der Sport-Gala in der Sebastian-Kneipp-Halle in Dillingen dabei. Allerdings trat sie gemeinsam mit ihren Teamkollegen von der Badmintonabteilung des TV Dillingen im Showprogramm auf, das die alljährliche Sportlerehrung umrahmte.

Ihr Erfolg im Racketlon spielte allerdings bei der Auszeichnung eine Rolle: Nadine Paul wurde nämlich vergangenes Jahr Weltmeisterin. Gemeinsam mit ihrem Team hat sie heuer den Erhalt in der Bundesliga geschafft, was Oberbürgermeister Frank Kunz mit dem Satz kommentierte: „Dank der TVD-Badmintonabteilung können wir uns auch weiterhin Bundesligastadt nennen.“

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Insgesamt 118 Sportlerinnen und Sportler sowie sechs Funktionäre wurden heuer mit Ehrenurkunden, Ehrenbrief, Anstecknadeln sowie Sportplaketten in Gold und Silber ausgezeichnet. Rekordhalter unter ihnen ist Jürgen Steck (Casting), der bereits zwei Mal Silber und 23 Mal Gold geholt hat.

Die einzelnen Ehrungen wurden umrahmt von der Jugendstadtkapelle sowie von sehenswerten Einlagen in Tischtennis, Taekwondo und Badminton. Gerhard Tiefenbacher moderierte den Auftritt der schwäbischen Meister und Vizemeister Florian Kaindl und Klaus Edenhofer. Heinrich Magosch erläuterte die mit viel Kampfgeschrei vor allem von den Jüngsten vorgetragenen Kicks, Formen, Sprünge, Schläge und Bruchtests.

Er erinnerte daran, dass am 24. November wieder die große Taekwondo-Gala zugunsten der Kartei der Not, des Leserhilfswerks unserer Zeitung, stattfindet. Vereine, die sich mit sportlichen Einlagen beteiligen wollten, seien nach wie vor willkommen.

Dieter Linder kommentierte die rasanten Vorführungen der Badminton-Asse. Markus Grimminger gab Erläuterungen zu den hochklassigen Einlagen von Marcell Salachow und Michael Bovan sowie der Zweiten bei den World-Games, Juri Hatzenbühler und Richard Hohenäcker.

Wie Oberbürgermeister Frank Kunz würdigte auch BLSV-Kreisvorsitzender Alfons Strasser die sportlichen Leistungen, aber auch die Arbeit der Vereine, die für den Erfolg unerlässlich sei. Der Sport, so Strasser, fördere die Begegnung und die Integration von Menschen und leiste einen Beitrag zur Gesundheit. An Frank Kunz händigte Strasser die Verdienstplakette in Silber für die kommunale Unterstützung im Sport aus. Vor allem bei Sportstätten und Zuschüssen könne sich Dillingen sehen lassen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren