Newsticker

Spanien verhängt erneut Notstand und Ausgangssperre
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Unbekannter Anrufer versucht Lauinger Seniorin zu prellen

Lauingen/Gundelfingen

18.10.2020

Unbekannter Anrufer versucht Lauinger Seniorin zu prellen

Ein unbekannter Anrufer hat versucht, eine 83-jährige Lauingerin übers Ohr zu hauen.
Bild: Alexander Kaya (Symbol)

Ein Anrufer versucht Seniorin aus Lauingen zu prellen. Die 83-Jährige schildert die Einschüchterungsversuche. Und ein Gundelfinger weiß nicht, wer Geld von seinem Konto abgehoben hat.

Mit einen versuchten Betrug und einem tatsächlichen Betrug hat es die Dillinger Polizei zu tun. Eine Seniorin aus Lauingen hat in der vorigen Woche einen Anruf von der Rechtsaufsicht einer vermeintlichen Lottogesellschaft aus Bremen erhalten. Im Gespräch wurde der Frau erklärt, dass sie vergessen habe, ihren Lottovertrag zu kündigen. Um weitere Kosten zu vermeiden, würde in drei Tagen jemand vorbeikommen und 150 Euro bei ihr abkassieren, hieß es.

Anrufer droht, dass das Konto der Seniorin leergeräumt wird

Der unseriöse Anrufer drohte der Seniorin laut Polizeibericht darüber hinaus, dass, wenn sie das Geld nicht übergibt, ihr Konto leergeräumt werde.

Die Lauingerin sollte eine Sendung gegen eine Nachnahmegebühr abholen

Bei Aufnahme der Anzeige übergab die 83-Jährige den Polizeibeamten zudem eine Sendungsbenachrichtigung eines Versanddienstleisters. Sie sollte dort eine Sendung gegen eine Nachnahmegebühr in Höhe von 150 Euro bei einer Filiale abholen.

Seniorin schildert "massive Form der Einschüchterung"

Unserer Zeitung gegenüber schilderte die Lauingerin die massive Form der Einschüchterung. „Am Schluss des Gesprächs, wissen Sie nicht mehr, wer Sie sind“, sagt die 83-Jährige. Die Polizei ermittelt nun wegen versuchten Betrugs. Die Beamten warnen in diesem Zusammenhang vor weiteren, ähnlich gelagerten Fällen.

Unbekannter bucht Geld vom Konto eines Gundelfingers ab

Einem tatsächlichen Betrug fiel ein 31-Jähriger aus Gundelfingen zum Opfer. Er teilte der Polizei Dillingen mit, dass von seinem Kreditkartenkonto widerrechtlich 1163 Euro abgebucht worden waren. Wie es zu der Abbuchung kam beziehungsweise wie ein Unbekannter an die Daten der Kreditkarte kam, konnte sich der Mann nicht erklären. (pol)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren