Lauingen

16.10.2019

Die ganze Welt des Kampfsports

Zwei Schwarzgurte und Könnerinnen: „Angriff“ von Anja Hoser (rechts) auf Caroline Ortmann.
Bild: Lukas Michl

TV Lauingen: Gesamtverein und Taekwondo-Abteilung feiern ihre Jubiläen mit einem großen Galaabend am 16. November – viele Meister ihres Fachs sind dabei.

Die Herzogstadt Lauingen ist auch eine Stadt des Kampfsports mit zahlreichen Aktivitäten, von Teakwondo bis Thaiboxen. Der Samstagabend am 16. November in der Lauinger Stadthalle steht dann auch unter dem Motto „Welt des Kampfsport“. Mit dieser Jubiläums-Galaveranstaltung feiern die Taekwondo-Abteilung ihr 25-jähriges Bestehen. Der Gesamtverein TV Lauingen ist heuer 150 Jahre alt geworden.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Zu sehen sind mehrfache deutsche Meister und Europameister im Ju-Jutsu – diese allerdings vom TV Dillingen. Aus Lauingen kommen die Rayong-Sportler, die einen Einblick in das traditionelle Muay Thai geben. Auch TVL-Abteilungsleiter Joachim Veh (mehrfacher deutscher Meister) sowie sein Trainerteam haben zusammen mit ihren Schülern eine ganze Reihe von Kampfsport-Höhepunkte vorbereitet.

Capoeira in Lauingen

Zudem konnten weitere Sportler landkreisübergreifend für die Gala gewonnen werden. So wird brasilianische Kampfkunst von den Capoeira-Kämpfern aus Ulm zelebriert. Effektive Allkampftechniken zeigt die Sportschule Kinzel der Deutschen Allkampfunion. Auch die Kampfkunst der Gruppe „Aikido Schwaben“ gibt es zu bestaunen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Zuschauer erwartet somit den ganzen Abend über spektakuläre Bruchtests, rasante Kämpfe, effektive Selbstverteidigung und Kampfkunst in höchster Präzision. Die Taekwondo-Abteilung des TV Lauingen möchte durch die Gala Einblicke in die verschiedenen Kampfkünste schaffen und damit zeigen, dass Kampfsport viele Facetten hat.

Auch das jährliche Programm der Taekwondo-Abteilung ist vielseitig und von vielen Höhepunkten geprägt. Aus sportlicher Sicht sind dies zum Beispiel die Gürtelprüfungen, die man hier zwei Mal jährlich ablegen kann. Besonders viel Wert auf eine sorgfältige Ausbildung der Kinder legen Abteilungsleiter Joachim Veh und Kindertrainer Thomas Rottmüller. Bei den traditionellen bayerischen Meisterschaften belegten Lauinger in den vergangenen Jahren immer wieder Spitzenplätze. Außerdem wurde bereits mehrfach die Vereinswertung gewonnen.

Insgesamt hat die Abteilung rund 75 Mitglieder – davon 50 Kinder und Jugendliche. Das Mitgliederalter von sieben bis 65 Jahren zeigt, zu welch einem Breitensport sich Taekwondo seit der Einführung in Deutschland 1965 entwickelt hat.

Taekwondo heißt übersetzt „die Kunst des Hand- und Fußkampfes“. Man unterscheidet die vier Disziplinen Hyong (die Form), Bruchtest, Freikampf und Selbstverteidigung. Dynamische Tritte und Schläge ermöglichen eine effektive Selbstverteidigung. Frauen und Kinder lernen zu ihrem Selbstschutz schnelle, wirkungsvolle Techniken. Trainiert wird in Gruppen- und Partnerübungen, um im Ernstfall schnell reagieren und Bewegungsabläufe richtig umsetzen zu können.

Der Erlös der Veranstaltung kommt dem Jugendcafé Lauingen zugute. Karten gibt es ab sofort bei Schreibwaren Eismann in Lauingen (Erwachsene zehn Euro, Kinder und Jugendliche fünf Euro).

Infos unter www.taekwondo.tvl.de

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren