1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Erfolgsserie endet in Geretsried

Badminton

29.10.2015

Erfolgsserie endet in Geretsried

Elke Cramer holte den TVD-Ehrenpunkt in Geretsried.
Bild: Aumiller

Bayernligist TV Dillingen II gibt das Spitzenspiel klar mit 1:7 ab

In der Badminton-Bayernliga Süd gastierte der OSC München bei der zweiten Mannschaft des TV Dillingen. Trotz Schwierigkeiten, ins Spiel zu finden, gewannen die Donaustädter die beiden Herrendoppel. Das Damendoppel agierte lange Zeit auf Augenhöhe. Zum Schluss reichte es dann allerdings nicht zum Punkt. In den Herreneinzeln gewann erst Marek Bujak, dann Tobias Schiegg. Nach sehr knappen Duellen punkteten auch Elke Cramer und Christian Heufelder. Im Mixed verkürzten die Münchner noch zum 6:2-Endstand.

Mit nun vier Saisonsiegen im Rücken reisten die Dillinger dann zum ebenfalls ungeschlagenen Konkurrenten TuS Geretsried. Schnell war jedoch klar, dass es dort wenig zu holen gab. Trotz guter Spielleistungen wurden alle Doppel verloren. In den Einzeln zeichnete sich ein ähnliches Bild ab. Immer wieder gute Aktionen, doch letztendlich reichte es nicht gegen souverän auftretende Gastgeber. Nur Elke Cramer sicherte den Ehrenpunkt zum 1:7-Endstand.

Am Sonntag machte sich TV Dillingen IV auf nach Donauwörth zum Bezirksliga-Spieltag gegen den VSC I und TSV Aichach II. Gegen die Gastgeber stand es nach den Doppeln 3:0 für Dillingen. Schwer wurde es dann in den Einzeln, Florian Sailer musste sich klar in zwei Sätzen geschlagen geben. Florian Schleinkofer und Tobias Kiel kämpften sich in drei Sätzen zum Sieg, während Miriam Kirschner in drei Sätzen unterlag. Das Mixed machte dann den 6:2-Sieg klar. Gegen Aichach startete man mit der gleichen Aufstellung – und gewann sogar 7:1. Nur Florian Sailer musste sich knapp geschlagen geben.

Dillingen VI empfing in der Bezirksklasse B-Nord die beiden Vertretungen des VfB Bächingen. Im ersten Spiel des Tages überzeugten die Gastgeber gegen Bächingen II mit einem 7:1-Erfolg. Gegen die Gäste-„Dritte“ wurden mehrere Spiele erst im dritten Satz entschieden. An Ende stand aber erneut ein 7:1-Sieg. Am letzten Vorrundenspieltag geht es nun zum ungeschlagenen Tabellenführer Herbertshofen. (tvd/ron)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren