Dillingen

30.10.2019

Es läuft perfekt – bislang

Knapp übers Netz reicht auch: Annika Oliwa und Florian Berchtenbreiter im Mixed beim 8:0 gegen den ESV München am ersten Heimspieltag der Saison. Jetzt gilt es gegen Marktheidenfeld und Nürnberg die Spitze zu verteidigen.
Bild: Karl Aumiller

Badminton: Der TV Dillingen ist bei der Mission Zweitliga-Wiederaufstieg noch ohne Minuspunkt. Das soll am Wochenende gegen zwei fränkische Gastteams auch so bleiben.

Nach seinem perfekten Saisonstart mit 10:0-Punkten steht Zweitliga-Absteiger TV Dillingen in der Badminton-Regionalliga auf Platz eins. Die Mission Wiederaufstieg läuft gut an, das nächste Kapitel soll nun am Wochenende in eigener Halle und vor den heimischen geschrieben werden. Um die Tabellenspitze zu verteidigen, sind Siege am Samstag (17 Uhr) gegen den Tabellendritten aus Marktheidenfeld und am Sonntag (10 Uhr) gegen den ESV Flügelrad Nürnberg angepeilt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Dillingen probiert es mit Routine

Das Team aus Nürnberg (2:8-Punkte) ist gespickt mit jungen Talenten, die bereits deutsche Meistertitel gewinnen konnten und Auftritte in der Jugendnationalmannschaft hatten. Spannend wird es zu beobachten, wie sie sich gegen die routinierten Spieler und Spielerinnen des TV Dillingen schlagen werden. Marktheidenfeld kommt bislang auf 8:2-Punkte und hegt wie Dillingen berechtigte Aufstiegshoffnungen.

Der Eintritt in der Sebastian-Kneipp-Halle ist an beiden Spieltagen frei. (ber)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren