Dillingen

10.09.2019

Gleich vorne mit dabei

Mit einem 7:1-Derbysieg startete der TVD in seine Regionalliga-Saison. Die Punkte in Augsburg holten: (von links) Christian Heufelder, Michael Teuber, Annika Oliwa, Tamara Greber, Florian Berchtenbreiter und Tobias Güttinger.
Bild: W. Berchenbreiter

Badminton: Regionalliga-Start des TV Dillingen glückt mit klarem Derbyerfolg in Augsburg.

Mit einem 7:1-Sieg im Schwabenderby beim Post SV Augsburg melden sich die Dillinger Badmintonspieler nach ihrem Zweitliga-Abstieg in der Regionalliga zurück – und ihre Ansprüche auf den Wiederaufstieg an. Gleich zum Saisonstart ist der TVD mit an der Tabellenspitze und zeigte, dass in dieser Spielzeit mit ihm zu rechnen sein wird.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

TV Dillingen "ohne zwei"

Die Vorzeichen für das Derby waren zuerst jedoch nicht so rosig, mussten doch sowohl Moritz Herk-ner wie auch Marc Schwenger ihre Mitfahrt absagen. Dadurch rutschte mit Chris Heufelder ein sehr routinierter Spieler in die Dillinger Mannschaft nach. Außerdem erwischten Güttinger/Teuber im ersten Herrendoppel und Oliwa/Greber im Damendoppel einen sehr guten Start. Beide Doppel spielten souverän und brachten die Donaustädter mit 2:0 in Führung. Im zweiten Herrendoppel erhöhte Chris Heufelder an der Seite von Florian Berchtenbreiter. Die beiden konnten ihre Erfahrung ausspielen und erhöhten auf 3:0.

Tamara Greber zeigte in ihrem seit Jahren ersten Dameneinzel ihre ganze Klasse. Mit taktischem Geschick und guten Nerven bezwang sie ihre Gegnerin in drei Sätzen. Im ersten Herreneinzel zwischen Tobias Güttinger und dem ehemals für Dillingen spielenden Robin Fiedler entwickelte sich ein wahrer Krimi. Nach endlos langen Ballwechseln und hartem Kampf entschied Güttinger den dritten Satz knapp für sich – und machte dadurch den TVD-Gesamtsieg perfekt.

Klares 7:1 für Dillingen

Michael Teuber konnte diesen Schwung im zweiten Herreneinzel mitnehmen und gewann souverän in zwei Sätzen. Das neu formierte Mixed mit Kapitän Berchtenbreiter, der sich nach vielen Jahren aus dem Einzel zurückzieht, und Annika Oliwa wusste sofort zu überzeugen – es stand 7:0. Im abschließenden dritten Herreneinzel fehlten Christian Heufelder die nötigen Körner, da er nach einer durchgestandenen Erkältung noch nicht wieder komplett fit war. Die nächsten TVD-Partien finden dann in drei Wochen vor heimischen Publikum statt. (flob)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren