1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Autos im Ankerzentrum demoliert: 50.000 Euro Schaden

Donauwörth

10.07.2019

Autos im Ankerzentrum demoliert: 50.000 Euro Schaden

Die Polizei hatte wieder am Ankerzentrum zu tun.
Bild: Manuel Wenzel

Ein 19-jähriger Asylbewerber aus Augsburg randaliert vor dem Ankerzentrum in Donauwörth. Er beschädigt mehrere Fahrzeuge von Mitarbeitern.

Die Polizei ist am Mittwoch gegen 8.50 Uhr vom Sicherheitspersonal des Ankerzentrums in Donauwörth informiert worden, dass ein Mann in der Unterkunft vor einem Gebäude randaliert. Ein 19-jähriger Westafrikaner schlug mit einem armdicken Ast die Front- und Heckscheiben von geparkten Fahrzeugen der dort beschäftigen Mitarbeiter ein und kletterte hierzu auch auf die Motorhauben zweier Autos.

Mann wird festgenommen

Der dadurch entstandene Sachschaden wurde auf rund 50.000 Euro geschätzt. Der Mann wurde von Beamten der Polizeiinspektion Donauwörth festgenommen. Ersten Kenntnissen zufolge ist der 19-Jährige nicht in Donauwörth untergebracht, sondern stammt aus einer Dependance im Landkreis Augsburg.

Die Hintergründe seines Handelns werden derzeit noch versucht genauer zu ermitteln. Er selbst machte bei seiner Festnahme nur wirre und zusammenhanglose Angaben, weshalb er zunächst ins Bezirkskrankenhaus Donauwörth zur ärztlichen Begutachtung eingeliefert wurde.

Update: Was mit dem Tatverdächtigen anschließend geschah, lesen Sie hier. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

11.07.2019

Wieder mal das Ankerzentrum...

Permalink
11.07.2019

Ist da das Akerzentrum schuld an solchen Vandalismus, solche Menschen sollte man nicht ins Land lassen.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren