Newsticker
Schweden beantragt Nato-Beitritt – Ukrainische Truppen melden Erfolge
  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Donauwörth/Fünfstetten: Zwei Autofahrer unter Drogen

Donauwörth/Fünfstetten
26.11.2019

Zwei Autofahrer unter Drogen

Bei allgemeinen Verkehrskontrollen stellte die Polizei Donauwörth zwei Drogenfahrten fest.
Foto: Symbolfoto: Alexander Kaya

Bei Polizeikontrollen stellten die Beamten drogentypisches Verhalten fest

Bei allgemeinen Verkehrskontrollen stellte die Polizei Donauwörth gleich zwei Fälle von Drogenfahrten fest. Wie sie mitteilt, ging es im ersten Fall um einen 18-jährigen Fahranfänger aus Donauwörth. Er wurde am Montag gegen 13.20 Uhr am Steuer seines Wagens in der Dillinger Straße angehalten. Bei der Kontrolle stellten die Beamten bei dem jungen Mann drogentypische Anzeichen fest. Auf Nachfrage räumte er ein, am Wochenende Rauschgift konsumiert zu haben. Der Fahranfänger wurde angezeigt. Es wurde eine Blutentnahme zur Feststellung des Drogengehalts im Blut durch eine Ärztin veranlasst. Ebenfalls am Montag, gegen 16.15 Uhr, wurde dann ein 54-jähriger Wemdinger auf der Kreisstraße DON 20 bei Fünfstetten von der Polizei angehalten. Auch in diesem Fall nahmen die Beamten drogentypischen Anzeichen wahr. Zudem roch der Mann nach Alkohol. Auch hier waren eine Anzeige sowie eine ärztliche Blutentnahme die Folge. Beide Männer erwarten nun ein Verfahren, ein Fahrverbot sowie ein hohes Bußgeld.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.