Newsticker

Bayern richtet in der Corona-Krise Hilfskrankenhäuser ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Haushalt 2020: Das meiste Geld fließt in den Kanal

Niederschönenfeld

23.03.2020

Haushalt 2020: Das meiste Geld fließt in den Kanal

Das teuerste Projekt heuer in der Gemeinde Niederschönenfeld wird die Sanierung des Kanals in Gartenstraße und der angrenzenden Rainer Straße sein.
Bild: wüb

Plus 994000 Euro „verschwinden“ heuer im Untergrund. Insgesamt gibt die Gemeinde Niederschönenfeld 3,4 Millionen aus

Gerade noch rechtzeitig vor dem massiven Corona-Ausbruch mit allen seinen Einschränkungen haben Bürgermeister Peter Mahl und der Gemeinderat Niederschönenfeld ihren Etat 2020 verabschiedet. Sie planen das laufende Haushaltsjahr mit geordneten Finanzen – dennoch gibt es große Brocken bei den Ausgaben und der Griff in die Kasse mit den Rücklagen ist tief. 3,4 Millionen umfasst heuer der Vermögenshaushalt (2019 waren es 2,7 Millionen) und über 1,5 Millionen Euro dafür stammen aus den Rücklagen. Damit bleibt noch ein Restbetrag von 574000 Euro bei den Rücklagen stehen. Der Überschuss aus dem Verwaltungshaushalt (298000 Euro) kommt ebenfalls den Investitionen zugute.

Erhöhte
Zuwendungen

Das meiste Geld wird heuer im Untergrund verschwinden, denn mit 994000 Euro ist die Sanierung von Kanal und Wasserleitung in Rainer Straße und Gartenstraße in Feldheim der größte Posten bei den Ausgaben. Allerdings kommt die Gemeinde in den Genuss von erhöhten Zuwendungen aufgrund verbesserter Förderrichtlinien für Wasser- und Abwasserprojekte. 50000 Euro bekommt sie an Mehreinnahmen aus diesem Topf für 2019. Auch für 2020 und 2021 wurden beziehungsweise werden Zuwendungen beantragt.

Weitere große Posten bei den Ausgaben des Vermögenshaushalts sind: Breitbandausbau (620000 Euro), Grunderwerb für Bauplätze (600000 Euro), diverse Rohrnetzerweiterungen (381000 Euro), der Erweiterungsbau für Kindergarten und Krippe (280000 Euro), Gehwege Marxheimer Straße (200000 Euro), Abwasserbeseitigung (160000 Euro), Straßen-Erschließung im Baugebiet Feldheim Nord II (120000 Euro) und Hausanschlüsse zur Wasserversorgung (120000 Euro).

Haushalt 2020: Das meiste Geld fließt in den Kanal

Dauerhaft finanziell belastet ist die Gemeinde auch durch die Beteiligung an gemeinschaftlichen Gebäuden. Dabei geht es konkret um das Haus der Verwaltungsgemeinschaft in der Münchner Straße in Rain sowie um die Schulneubauten/Ersatzbauten der beiden Verbände für Grund- und Mittelschule.

Breitbandversorgung
und Grundstücksverkauf

Einnahmen im Vermögenshaushalt kommen vor allem aus der Zuweisung für die Breitbandversorgung (470000 Euro) aus dem Verkauf von Grundstücken (400000 Euro), den Erschließungsbeiträgen für Straßen (160000 Euro), Staatszuschüssen für Straßenbau und Gehwege Marxheimer Straße (150000 Euro) und einer Investitionspauschale vom Staat (143000 Euro).

Der Verwaltungshaushalt umfasst ein Volumen von 2,8 Millionen Euro. Darin schlagen vor allem zu Buche: Die Umlage an den Grundschulverband (108000 Euro), an den Mittelschulverband (41000 Euro) und die Beteiligung an der Verwaltungsgemeinschaft (285000 Euro).

Lesen Sie dazu auch:

Stefan Roßkopf wird neuer Bürgermeister in Niederschönenfeld

Gleichstand der beiden Listen in Niederschönenfeld

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren